Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Gekauftes Vergessen (fm:1 auf 1, 1612 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Feb 11 2008 Gesehen / Gelesen: 17897 / 15226 [85%] Bewertung Geschichte: 8.18 (83 Stimmen)
Sex heute Nacht ist ein MUSS. Ich finde auch eine Frau, die mir gefällt und die genügend betrunken ist um sie nicht lang anmachen zu müssen. Und daß sie aus Frust betrunken ist, macht Sex mit ihr nur um so überraschender.

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Taiga_Wutz Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ich war neulich mit einem Kumpel in der Disco. Wir waren beide sexmäßig schon eine Weile ausgehungert und ziemlich scharf auf Bräute.

Nachdem wir einer Weile die Lage sondiert haben, sind uns zwei besonders attraktive Exemplare aufgefallen. Wir natürlich hin und unser Glück probiert. Eine blonde mit kurzen Haaren und die andere mit sehr langen glatten brauen Haaren. Beide mit einer Spitzenfigur.

Mir schien es am Anfang wie Pech, daß mein Kumpel sich auf die Blonde gestürzt hat. Die Braunhaarige war schon ziemlich blau und hat auf meine Sprüche kaum reagiert. Mich praktisch überhaupt nicht beachtet. Nach ein paar Versuchen lass ich es also bleiben und versuche mich an der Unterhaltung meines Kumpels zu beteiligen.

Aber die beiden sind sich überraschend schnell einig und gehen zusammen. Als die Blonde geht, schaut sie nochmal kurz auf ihre Freundin und umarmt sie zum Abschied. Sie läßt es sich gefallen, scheint ihr ziemlich egal zu sein. Ich frage die Blonde noch, was ihre Freundin denn hat. Sie sagt nur: "Ach, vergiß die für heute."

Und weg sind sie. Ich steh mit ihr allein und versuch doch wieder etwas mit ihr zu quatschen: "Was ist dir heut passiert?"

"Interessiert dich doch eh nicht, also was fragst du so doof?"

Irgendwie hat sie Frust, soviel war klar. Ich weiß nicht, was mich gehalten hat. Ihr Anblick? Gute Figur, große Titten mit einem großen Ausschnit, die langen brauen Haare, ihr enger Rock mit den Stiefeln dazu. Vielleicht auch die Verzweiflung, daß ich bei einer anderen Frau auch von vorne anfangen muß und sie mich noch nicht fortgescheucht hat.

"Wie soll ich wissen ob es mich interessiert, wenn du es nicht sagst?"

Sie schaut mir das erste Mal länger als einen Sekundenbruchteil in die Augen. Nimmt sich ihr Glas und leert den Rest in einem Zug. Und starrt wieder in die Ewigkeit.

Ich schaue auf mein Glas. Es ist auch fast ganz leer. Dann schau ich sie nochmal an und ich trinke es auch auf einen Zug aus. Ich geh jetzt besser.

In dem Augenblick fragt sie: "Hältst du mich für eine Hure?"

Kann also doch reden. Nur wie betrunken muß sie sein, daß sie solche Fragen stellt.

Ich schau sie nur an und antworte nicht. Da fragt sie nochmal: "Wieviel würdest du für mich zahlen?"

Sie schaut mir in die Augen und will wirklich eine Antwort. Hätte ich sie gefragt, wieviel sie kostet, hätte mir das mindestens eine Ohrfeige gebracht. Ich weiß nicht, wie ich mich hier rauswinden soll, was ihre Frage überhaupt soll.

Sie schaut weg und sagt leiser: "Also interessiert es dich doch nicht. Dann frag auch nicht ..."

Irgendwie hab ich jetzt trotzdem angebissen. So einfach will ich jetzt nicht gehen. Und sage laut: "Raus mit der Sprache, bist jetzt eine Hure oder nicht? Raten lassen gilt nicht!"

Sie schaut mich wieder an. Oder durch mich hindurch. Ihr Blick ist ziemlich glasig. Nach einer Weile sagt sie: "Also mein Ex ist der Meinung, daß ich eine Hure bin. Ich hab es bisher aber noch niemandem für Geld gemacht."

Aha, daher weht der Wind. Die Trennung muß frisch sein, vielleicht wirklich erst heute. Dann ist auch die Alkoholpegel verständlich.

Ihr Gesichtsausdruck bleibt unverändert ernst als sie nochmal fragt: "Also, wieviel bin ich dir wert?"

Ich bekomme jetzt schon ein bißchen Mitleid mit ihr. Sie ist durch die Trennung ziemlich verletzt und wird sich erst beruhigen müssen. So wie

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 145 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Taiga_Wutz hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Taiga_Wutz, inkl. aller Geschichten
Email: taiga_wutz@web.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "Taiga_Wutz"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)