Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Ein etwas ausgedehnter Wellnesstermin (fm:Gruppensex, 6134 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Feb 20 2010 Gesehen / Gelesen: 23219 / 18573 [80%] Bewertung Geschichte: 7.94 (50 Stimmen)
Ein besonderer Gutschein erwartet Dich eines Tages zuhause. Deine Neugier siegt und Du sollst nicht enttäuscht werden. Alles treibt auf einen gigantischen Höhepunkt zu.

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Alexotl Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Es war im November. Draußen war alles grau und tief hängende Wolken machten nicht gerade die beste Stimmung. Eines Freitags kamst Du nach Hause und fandest verwundert einen Zettel auf dem Tisch vor. Darauf stand, dass Du Dich nachmittags um vier zu einem Termin in ein kleines Dorf begeben solltest. Das "Gruß Thorsten" am Ende sagte Dir zumindest, dass der Gutschein wohl von mir war, aber genauere Details konntest Du dem ganzen nicht abgewinnen. Hmm, die Neugier siegte aber schließlich doch und so machtest Du Dich um halb vier auf den Weg zu der angegebenen Adresse. Als Du dann etwas nach vier endlich angekommen warst, sahst Du zu Deinem Erstaunen, dass Salon Thomas über der Tür zu lesen stand. Offensichtlich handelte es sich um einen Frisörsalon und nun begannst Du zu ahnen, dass Dir ein besonderer Nachmittag bevorstehen sollte. Nicht mehr ganz unaufgeregt betrittst Du den Laden und an der Theke empfängt Dich ein gut aussehender junger Mann mit schulterlangen, gepflegten Haaren, offensichtlich Thomas, der Inhaber des Salons. "Hallo, mein Name ist Anne", stellst Du Dich vor, "ich habe heute Mittag einen Termin". Er blättert in seinem Buch und sagt dann mit einer wohlklingenden warmen und tiefen Stimme, "ah ja, hier steht es. Die Spezialkur. Da muss ich Dich bitten, noch ein wenig zu warten, bis wir loslegen können." Der Salon ist nach Deiner Meinung nicht eben überfüllt, aber was soll's, Chef ist immerhin Chef. Also setzt Du Dich wie befohlen auf einen der Wartestühle, aber so, dass Du den Salon gut im Blick hast.

Thomas, ein weiterer emsiger Frisör und eine Friseuse sind dabei, drei Kunden die Haare zu waschen und zu schneiden. Interessiert schaust Du den dreien zu und wunderst Dich etwas, dass es in dem Salon gleich zwei männliche Angestellte gibt, bislang hattest Du den Frisörberuf immer für eine weibliche Domäne gehalten. Die beiden sehen nicht schlecht aus, Thomas ist so mittelgroß, schlank und sportlich, während sein Kollege durchaus als Model auftreten könnte. Beide sind recht braun gebrannt, als ob sie gerade aus dem Urlaub kämen. Als Thomas seinen Kollegen bittet, ihm mal die Schneidemaschine anzureichen, registrierst Du sofort den Namen Dirk. Soviel wäre also schon mal klar.

Dirks Kunde ist fertig frisiert, der schwarze Umhang kommt weg und dann wird noch der Nacken ausrasiert. Alles scheint zur Zufriedenheit des Kunden zu sein, er wird verabschiedet und als er den Salon verlässt, kommt gerade eine weitere Kundin herein. "Ach hallo, Alexandra, wir haben schon auf Dich gewartet. Komm gleich mit" meint Dirk und Du denkst noch, wie kann das sein, ich bin doch schließlich schon länger hier. Unruhig rutscht Du auf Deinem Wartestuhl hin und her, Thomas bemerkt das, kommt herüber, bietet Dir eine Tasse Kaffee an und zwinkert Dir zu. "Geht gleich los" meint er. Na gut, Du bist schließlich eine halbe Stunde gefahren, also wirst Du nicht unverrichteter Dinge wieder abhauen, soviel steht fest. Also nimmst Du das Angebot an, schlürfst Deinen Kaffee und schaust den Dreien weiter beim Frisieren zu. Emsig schnippeln Scheren, wird gekämmt, surren Rasiermaschinen, werden Haare gewaschen, Umhänge umgelegt und schließlich der weiblichen Kundin Schaum in die Haare massiert und die Frisur zurecht geföhnt. Hmmm, gerne wärest Du an ihrer Stelle, obwohl, wenn Du es recht überlegst, wäre es Dir sogar noch lieber, dann von Dirk oder Thomas anstelle der Friseuse die Haare gemacht zu bekommen. Ein verschmitztes Lächeln huscht über Dein Gesicht, gerade als Dirk zu Dir herüber sieht. Er bemerkt Deinen bohrenden Blick auf seinem Körper und wirft Dir schnell einen angedeuteten flüchtigen Kuss zu. Du spürst, wie Dir das Blut ins Gesicht rauscht, Dirk grinst breit und Du versteckst Dich mal schnell hinter Deiner Zeitung. So ein Mist, denkst Du, hat der meine Gedanken gelesen?

Die Friseuse wird als nächste fertig, aber statt sich um Dich zu kümmern, beginnt sie, den Salon zu fegen. Es ist mittlerweile halb sechs und eigentlich macht das Geschäft nun zu. Welche Spezialkur ich wohl geordert habe? Die Friseuse ist mittlerweile fertig mit fegen, der letzte Kunde verlässt gerade den Salon und Thomas und Dirk verabschieden ihre Kollegin Melanie mit Küsschen links - Küsschen rechts. Melanie nickt noch mit dem Kopf fragend in Deine Richtung. "Spezialkur" meint Thomas nur, sie zieht anerkennend die Augenbrauen hoch und geht an Dir vorbei zur Tür hinaus. Als sie auf Deiner Höhe ist, beugt sie sich zu Dir runter und meint "entspann Dich kleines, die beiden machen das so geil...". Wieder rauscht Dir das Blut in den Kopf, wo soll der Abend hinführen? Mittlerweile bist Du ganz wibbelig geworden. "So, jetzt kann ich mich ganz Dir widmen" meint Thomas, bedeutet Dirk, den Laden fertig zu machen und zeigt Dir mit einer Handbewegung an, ihm zu folgen.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 532 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Alexotl hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Alexotl, inkl. aller Geschichten
Email: alex83ulm@gmx.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "Gruppensex"   |   alle Geschichten von "Alexotl"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)