Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Der Zureiter (fm:Dominanter Mann, 8397 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jan 22 2014 Gesehen / Gelesen: 48459 / 37237 [77%] Bewertung Geschichte: 8.58 (84 Stimmen)
Er macht in 10 Schritten aus jungen Frauen geile Stuten, die für Geld alles tun. Wirklich alles!

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© böser_bene Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Mein Freund Robby, wie soll ich Ihn beschreiben... Er hat Geld - uns er gibt es gerne aus. Ich kenne Ihn schon ewig, habe ihn als Jugendlicher mal auf ner Party kennen gelernt. Unsere Wege haben sich dann für einige Zeit getrennt, erst vor fünf Jahren haben wir uns wieder getroffen. Ich hatte bis dahin brav meine Ausbildung zum Bankkaufmann abgeschlossen und es in den nächsten Jahren zum unabhängigen Investmentberater gebracht. Ich verdiene mittlerweile recht gut, mach immer seltener meinen Job als Unterwäschemodel. Robby verdient besser, viel besser. Erst war ich geschockt als er mir seinen Werdegang frei heraus erzählte. Er "managt" Mädchen hatte er damals mit einem verschmitzten Lächeln gesagt. Auf gut Deutsch, Robby ist Zuhälter. Über zwielichtige Kontakte hatte er im Rotlichtmilieu Fuß gefasst und es scheint, als hätte er damit Erfolg. Bis zu 10 Mädchen arbeiten in seinem kleinen aber exklusiven Club. Meist stammen die Mädchen aus Osteuropa. Das sei für ihn einfacher, meint er, komme aber bei den Kunden nicht so gut an. Daher braucht er ab und zu "Frischfleisch" aus Deutschland. Deutsche Mädchen seien aber wesentlich schwieriger zu finden. Und vor allem schwieriger von der Arbeit als "leichte Mädchen" zu überzeugen. Robby hat dazu eine Masche entwickelt, die erstaunlich gut funktioniert, und dazu braucht er mich. Wie die Masche funktioniert, erzähl ich Euch am Beispiel von Alina:

Schritt 1: Nicht kleckern, klotzen!

Robby braucht erst mal ein gutes Auge. Welche Mädchen gut aussehen, sieht jeder. Zu erkennen, welcher Typ Frau sich irgendwann auf die Arbeit als Prostituierte einlassen wird, ist da schon erheblich schwieriger. Zum Beispiel Alina: Sie war unglaublich hübsch aber auf eine billige Art und Weise. Ihr hübsches Gesicht wurde umrahmt von einer schlecht geschnittenen Frisur. Das Make-up war immer eine Spur zu dick aufgetragen. Sie trug extrem figurbetonte Kleidung, was sie sich durchaus erlauben hätte können, wären die Klamotten nicht vom Wühltisch gewesen. Als Robby sie zum ersten Mal in der Großraumdisco gesehen hatte, war sie ihm sofort aufgefallen. Sie war mit einer hässlichen, dicken Freundin da. Keine Freunde weit und breit. Ihr auffälliges Äußeres konnte nicht über ihre Unsicherheit hinwegtäuschen. Eine Woche später hatte Robby in dem Club eine Nische gemietet und ließ die Sau raus. Alle hübsche Mädchen im Club tranken auf seine Kosten. So fiel es kaum aus, als er auch Alina auf einen Cocktail einlud. Eigentlich hätte ihr auffallen müssen, dass sich Robby innerhalb kürzester Zeit nur noch mir ihr unterhielt, alle anderen Schönheiten ließ er links liegen. Zwei Drinks später wusste er bereits alles über sie, was er wissen musste. Sie war frische 19, hatte erst kürzlich ihre Ausbildung zur Friseurin abgebrochen. Daraufhin hatte sie sich so sehr mit ihrer allein erziehenden Mutter verstritten, dass sie erst mal zu ihrer Freundin gezogen war. Und sie hatte schon ein beträchtliches Sümmchen Schulden angesammelt. Besser konnten die Voraussetzungen gar nicht sein.

Robby gab ihr zu verstehen, dass sie seine Traumfrau sei und sie sich um Geld erst mal keine Sorgen zu machen brauchte. Er ließ keinen ihrer Wünsche offen und gab sich auch den Rest der Nacht extrem spendabel. Klar, dass er sie später auch in seinem schicken Cabrio mit zu sich in seine Penthaus-Wohnung nahm und vermutlich das erste Mal vögelte. In den nächsten Tagen musste sich das Mädchen vorgekommen sein wie Alina im Wunderland. Robby zeigte sich von seiner sympathischen Seite, kaufte ihr täglich neue Klamotten, Schmuck und beglich auf einen Schlag alle ihre Schulden. Dafür hätte sie als Friseurin einige Monate hart arbeiten müssen. Sie gingen jeden Abend schick essen und anschließend in die angesagtesten Clubs der Stadt. Selbstverständlich kam Robby mit einem kurzen Nicken an allen Schlangen samt Türstehern vorbei und immer waren schon Plätze im VIP-Bereich für die beiden reserviert. Er war der König der Stadt und sie seine Prinzessin. Sie schliefen täglich lange und verbrachten den halben Tag im Bett. Vermutlich hatte er ihr die übliche Story vom reichen Erben einer Unternehmerfamilie erzählt. Solange der Honig in den Bächen floss, wollte sie es vermutlich gar nicht genauer wissen.

Schritt 2: Besuch vom alten Freund!

Nach einer knappen Woche Lotterleben kündigte sich Besuch bei Robby an. Ein alter Schulfreund sei wieder zurück in der Stadt und suche gerade nach einer neuen Wohnung. Er könne unmöglich zulassen, dass dieser in ein Hotel ziehe und möchte ihm anbieten, einige Tage bei ihm zu wohnen. Das hatte Alina nicht so recht gepasst, da sie sicherlich ahnte, dass ihr neuen Leben dadurch nicht mehr ganz so unkompliziert sein würde.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 736 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
böser_bene hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für böser_bene, inkl. aller Geschichten
Email: molto_bene2@web.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für böser_bene:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Dominanter Mann"   |   alle Geschichten von "böser_bene"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)