Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Unser Wochenenderlebnis (fm:Gruppensex, 5009 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jun 03 2014 Gesehen / Gelesen: 37316 / 29300 [79%] Bewertung Geschichte: 9.24 (119 Stimmen)
Junge Frau wird von ihrem Mann und weiteren fremden Männern verwöhnt.

[ Werbung: ]
natursekt
Natursekt Dating! Stehst du auf Natursektspiele?


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© feelfree Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Unser Wochenenderlebnis

Am Wochenende ist es wieder mal soweit. Die Kids sind versorgt und wir haben Zeit nur für uns, und das heißt relaxen, kein Stress und viel Sex. Diesmal gönnen wir uns ein Relaxwochenende in einem netten Hotel mit großer Saunalandschaft und FKK Bereich. In diesem Hotel sind keine Kinder erlaubt, und zum abschalten ist das genau das richtige für uns. Übrigends, wir, das sind meine hübsche Frau Marie und ich heiße Hannes. Marie ist 27, hat dunkle lange Haare, eine top Figur mit tollem Knackarsch und festen Hammer Brüsten. Ich bin um 10 Jahre älter und alles in allem normal gebaut. Als wir uns vor gut 5 Jahren kennengelernt haben, war mir sofort klar, diese Frau muss ich haben und das hat ja auch ganz gut geklappt. Marie war sicher nicht unerfahren was Sex betrifft, aber auf so manches musste sie erst auf den Geschmack gebracht werden. Wir haben ein erfülltes Sexleben mit allem was dazu gehört, aber wenn man mal den ganzen Tag abschalten kann, dann ist auch der Sex noch intensiver. Am späten Freitagnachmittag hatten wir also alles gepackt, im Auto verstaut, und waren abreisebereit. Ich wäre zwar einem Quickie nicht abgeneigt gewesen, doch Marie meinte nur, ich werde schon noch auf meine Kosten kommen. Nur mit dem, was an diesem Wochenende passieren sollte, hatte sie sicher auch nicht gerechnet ;-) Wir sitzen im Auto und sind auf dem Weg in unser Hotel, wir freuen uns beide schon einige Wochen auf die gemeinsamen Stunden und auf ein entspanntes Miteinander. Knapp zwei Stunden Autofahrt liegt vor uns, und schon nach wenigen Minuten findet Marie`s Hand den Weg über meinen Oberschenkel zu meinem Schwanz und massiert die wachsende Beule durch die Hose. Na, da kann es wohl jemand gar nicht erwarten, so richtig durchgezogen zu werden, sag ich zu meiner Frau und lege meine Hand, auf ihren vom hochgerutschten Rock, nackten Oberschenkel. Ja, ich freu mich, deinen harten Schwanz zu spüren. Und die tun ihr übriges dazu um geil zu werden. Hääää, wer die? Aber nach einem kurzen Blick zu Seite, sah ich wie meine geile Schlampe mit ihren Liebeskugeln an der Muschi spielt. So ein geiles Luder, sie weiß genau wie scharf es mich macht, wenn sie ohne Höschen unterm Rock rumläuft, und nun auch noch die Liebeskugeln, die so total benetzt von ihrem geilen Mösensaft glänzen. War mein Schwanz vorher schon steif, so ist er jetzt schlagartig sowas von hart geworden, das es schmerzhaft wird in meiner Hose. Meine Frau merkt das und meint nur, sie will ja nicht das ich wegen ihr Schmerzen hab, steckt sich die Kugeln wieder in ihre nasse Muschi und streicht den Rock wieder Richtung Knie. Sie lächelt mich an und sagt, konzentrier dich auf die Straße, damit wir unfallfrei ankommen. Na bravo, das kleine Luder weiß genau wie sie mich um den Verstand bringt. Aber genauso hab ich mir unser Wochenende vorgestellt, richtig geil versaut.

Nach zwei Stunden Fahrt waren wir endlich am Hotel angekommen, die Koffer ins Zimmer und gleich mal nachfühlen ob die Kugeln ihre Arbeit getan haben. Meine Frau steht vor dem Bett und wollte die Bademäntel aus dem Koffer nehmen, gute Aussicht, dachte ich und schon war meine Hand an ihrer Votze. Und ja, die Kugeln hatten ihre Wirkung definitiv nicht verfehlt. Zwei Finger glitten in die nasse Höhle, Marie stöhnte auf, stützte sich am Bett ab und reckte mir ihren geilen Arsch entgegen, sie wollte mehr. Das sollte sie haben, 4 Finger bahnten sich den Weg an den Kugeln vorbei in ihre Grotte, schnell bewegte ich meine Hand und fickte sie mit kurzen, festen Stößen. Marie quittierte das mit lautem Stöhnen, sie kann sich total fallen lassen beim Sex, auf das steh ich total. Sie geht im Bett ab, als gäbe es kein Morgen. Ich merkte, dass sie nicht mehr lange brauchen würde, bis ihre geile Votze zu zucken beginnt und sie von einem Orgasmus geschüttelt wird. Also drosselte ich das Tempo, so schnell sollte sie nicht auf ihre Kosten kommen, wo sie mich doch auch die ganze Fahrt über hat zappeln lassen. Zwei Finger in ihrer nassen Spalte spielten mehr mit den Kugeln als dass sie sie fickten, dafür gab es aber einen ersten Schlag auf ihren geilen Arsch. Erst zuckt sie kurz zusammen, um im nächsten Augenblick schon zu betteln; ja bitte schlag mich. Wenn sie schon brav darum bittet, dann soll sie es auch haben. 4-5 Schläge in kurzem Abstand zischen auf ihre linke und auch auf die rechte Seite des Prachtarsches, bis sich dieser leicht rot verfärbt. Ich spüre an ihrem geilen Stöhnen das sie knapp davor ist zu kommen, doch das will ich noch nicht. Also höre ich mit den Schlägen auf, zieh die Finger aus ihrer nassen Votze und streichle zart über ihren Rücken und arbeite mich langsam bis zum Ansatz ihrer Brüste vor. Sie spürt meinen harten Schwanz an ihrem Arsch und wartet nur mehr darauf gefickt zu werden. Ich drücke mich gegen sie, reibe mich an diesem heißen Körper, spüre die Nässe an meinem Harten. Marie hat eine Hand schon an ihrem Kitzler, bearbeitet diesen

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 365 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
feelfree hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für feelfree, inkl. aller Geschichten
Email: joghurt11@gmx.at
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für feelfree:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Gruppensex"   |   alle Geschichten von "feelfree"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)