Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Nicht nur Arbeitskollegen (1) (fm:Ehebruch, 4440 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Aug 24 2015 Gesehen / Gelesen: 24988 / 16328 [65%] Bewertung Geschichte: 8.95 (58 Stimmen)
Ehefrau macht die Erfahrung, dass es nicht bei einem Liebhaber neben dem Ehemann bleiben muss.

[ Werbung: ]
mydirtyhobby
My Dirty Hobby: das soziale Netzwerk für Erwachsene


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© gb@w Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Danke an Palimsets, von dem ich das Grundgerüst übernommen habe!

"Sag‘ mal Gerd, wieso hat Werner eben deinen Hausschlüssel bekommen?" fragt mich Klaus. Es ist Freitagnachmittag, fast 17.00 Uhr und wir haben schon seit drei Stunden Feierabend. Normalerweise. Wäre nicht diese blöde Kundenanfrage reingekommen, die von unserem Chef so wichtig genommen wurde, dass ich heute länger bleiben muss. Dabei wollten mein Arbeitskollege Werner und ich heute gemütlich das Wochenende mit einem Grillabend beginnen. Ich antworte "ach so - ähhh - das ist, weil - äähhh - er hat die Grillsachen in seinem Auto und die sollen nicht verderben". Klaus legt die Stirn in Kraus und lässt nicht locker "und was hat er gemeint mit éich muss schon vorher den Druck rauslassen, wenn Ute nichts dagegen hat‘"? Das darf doch nicht wahr sein, schießt es mir durch den Kopf - der Kerl lauscht an der Bürotür. "Das hast du falsch verstanden" entgegne ich ihm und beuge mich über mein Notebook "jetzt lass mich aber in Ruhe- ich muss das Angebot noch raushauen - sorry, keine Zeit für Kaffeegeschwätz". Er zuckt mit den Schultern und verlässt mein Büro. Ich atme tief ein, denn ich kann ihm ja nicht auf die Nase binden, dass unser beider Kollege Werner auf dem Weg ist, um mit tätiger Hilfe meiner Ehefrau Ute seinen éDruck‘ zu reduzieren, was nichts anderes heißt wie ficken.

Kurz vor 18.00 Uhr ist das Angebot fast fertig, als mein Telefon klingelt. "Was denn jetzt noch" seufze ich und hebe ab. "Hallo Gerd" flötet es aus dem Hörer. Meine Frau Ute ist dran. "Dauert's noch lange bei Dir?" will sie wissen "Warum?" entgegne ich. "Och - ich dachte nur, Ihr beide kommt heute pünktlich - es ist doch schließlich Freitag!" Ich überlege kurz, denn Werner hätte schon vor einer dreiviertel Stunde bei uns ankommen müssen. "Ist Werner noch nicht gekommen?" frage ich meine Frau. Ich höre ihr Lachen "Doch, doch - mir ist noch ganz warm im Bauch. Er kam sogar ziemlich heftig und sein Sperma tropft noch immer aus meiner Muschi!" "Menno - so hatte ich es gar nicht gemeint" entgegne ich ihr "ich wollte nur wissen, ob er angekommen ist, nicht ob er in dir gekommen ist. Du bist gemein, mich auf der Arbeit mit einer gefüllten Möse anzurufen und die Unschuldige zu mimen." Dann stockt mir der Atem - in meiner Bürotür steht ein grinsender Klaus, der seinen rechten Daumen zwischen Zeige- und Mittelfinger vor und zurückschiebt und signalisiert, dass sehr wohl verstanden hat, dass unser Kollege Werner sich zu einem Fickausflug zu meiner Frau aufgemacht hatte. Ich würge Ute am Telefon ab "Sorry, Schatz, ich muss weitermachen, bis später dann." und lege den Hörer auf. Klaus lässt sich auf meinem Besucherstuhl nieder, stützt seine Arme auf meinen Schreibtisch, legt seinen Kopf in die Hände und schaut mich keck an. "Du bist ab sofort mein bester Freund, lieber Kollege und ich freue mich auf die Einladung zum Grillen heute Abend." Ich entgegne ihm "warum sollen wir beide heute bei uns grillen?" Er seufzt tief auf "Ich bin zwar 20 Jahre jünger wie du und Werner, habe aber auch so meine Bedürfnisse" dabei greift er sich in den Schritt "und gerade heute, am Freitagabend, kann ich mir gut vorstellen, mal an einer richtig dekadenten Party teilzunehmen. Wie alt ist eigentlich deine Frau?" "54" antworte ich lapidar und überlege, wie ich aus der Nummer rauskomme. Aber Klaus lässt nicht locker "Dann kannst du sie ja schon mal darauf vorbereiten, dass deine reife Stute heute Abend von einem 25 Jahre jüngerer Hengst zugeritten wird." Ohne auf meine Erwiderung zu warten steht er auf, macht eine Stoßbewegung mit seiner Hüfte nach vorne und verlässt mein Büro.

Auf dem Rückweg folgt mir Klaus in seinem Wagen und ich telefoniere mit Ute über die neue Situation. Sie scheint entgegen meiner Befürchtung nicht grundsätzlich abgeneigt, einen weiteren Lover zuzulassen. Als ich nach 20 Minuten die Haustür aufschließe, kommt sie mir im Bademantel durch den Flur entgegen und begrüßt mich mit einem leidenschaftlichen Zungenkuss. Ich wollte ihr gerade mitteilen, dass Klaus schon vor dem Haus einparkt, da legt ihren Zeigefinger auf meine Lippen und haucht in mein Ohr "Werner hat mich überzeugt, dass es auf einen Arbeitskollegen mehr oder weniger nicht ankommt - ich freue mich auf Klaus." Als hätte er es gehört, klingelt dieser schon zwei Mal an der Haustür. Ute löst sich von mir, löst den Gürtel ihres Bademantels, zieht ihn etwas über die Schultern, damit er aufklappt und öffnet dann die Haustür. "Hoffentlich kommt nicht gerade jemand draußen am Haus vorbei" schießt es mir durch den Kopf, denn Klaus greift ungeniert noch auf der Haustür stehend meiner halbnackten Frau zwischen die Schenkel, als sei es das selbstverständlichste auf der Welt, dass ein knapp 30-jähriger Mann von einer reifen Frau so empfangen wird. Völlig cool zieht er kurz darauf seine Hand zurück, schnüffelt an seinem Zeigefinger, den er scheinbar

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 345 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
gb@w hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für gb@w, inkl. aller Geschichten
Email: lassesgeschehen@ist-willig.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für gb@w:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Ehebruch"   |   alle Geschichten von "gb@w"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)