Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Die Fesseln (fm:Dominanter Mann, 700 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jan 30 2020 Gesehen / Gelesen: 8401 / 4 [0%] Bewertung Geschichte: 7.53 (19 Stimmen)
Während sie gefesselt ist hat er seinen Spaß .. und sie auch

[ Werbung: ]
natursekt
Natursekt Dating! Stehst du auf Natursektspiele?


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Shaymoon Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

"Hey" flüsterte ich leise.. Doch er sagte nicht.. Er kam einfach auf mich zu, ohne mich aus den Augen zu lassen. Ich wusste ich hätte nichts sagen dürfen, doch jedesmal wenn ich ihn seh bekam ich dieses herzrasen.. Ausenstehende könnten denken er würde mich jeden Moment anschreien. Doch das würde er nicht tun.. Stattdessen zog er seinen Gürtel von der Hose, nahm meine Hände und fesselte sie .. Er nahm einen kabelbinder aus seiner Hosentasche und zog ihn um den Gürtel.. Meine Arme nach oben hing er die Schlaufe vom Binder an einen Haken der über uns hing . Langsam zog er mich aus .. Zerriss mein Oberteil, so das ich nur noch in Dessous da stand.. Nach kurzer Zeit waren meine Augen verbunden.. Nun war ich blind. Und ich wusste nicht was auf mich zukommen würde.. In mir stieg eine Welle der Lust auf.. Ich merkte wie ich feucht wurde und konnte nichts dagegen tun.. Und da kam er schon.. Der erste Schlag.. Meine Strafe dafür das ich geredet hatte.. Kein Ton dürfte ich sagen.. Käme jetzt ein Ton aus mir oder eine Bewegung des Schmerzes.. Die Bestrafung würde nur schlimmer werden und länger dauern .. Also riss ich mich zusammen.. Nach weiteren Schlägen nahm er mich hoch.. Trug mich aufs Bett.. Fesselte dort meine Beine ans Bett.. Und auch wieder meine Hände.. Ich konnte mich nicht mehr bewegen.. Selbst wenn ich es wollte.. Ich konnte noch immer nichts sehen.. Und gerade auch nichts hören.. Was wird er tun? Ich wusste es nicht .. Ich hörte wie er wieder kam.. Auf einmal wurde es kalt an meinem Unterleib.. Kalt und nass.. Eiswürfel. Er wusste das mir das gefällt.. Er ging immer weiter runter.. Lies ihn kurz auf meinen Venushügel liegen.. Fuhr dann mit seiner kalten Zunge weiter runter.. Bis er an seinem Ziel ankam. Das erste mal das er mich so berührt.. Seine Zunge spielten an meiner klitoris und ich fing an leise zu stöhnen.. Langsam steckte er erst einen Finger in mich rein dann zwei.. Langsam aber hart.. Wie ich es mochte. Und das wusste er ganz genau.. Er leckte mich weiter und ich konnte mich nicht wehren.. Als er merkte das ich kurz vorm kommen von hörte er kurz auf.. Ich hörte wie er sich auszog.. Er steckte mir seinen Schwanz in den Mund und ich begann zu saugen.. Erst langsam und dann immer fester und tiefer.. Ich hörte ihn leise stöhnen, was mich wiederum immer geiler machte. So wusste ich , ich mache alles richtig . Aufeinmal zog er seinen Schwanz aus meinem Mund drehte mich auf denn Bauch und rammte ihn mir rein. Ich schrie. Und ich bekam direkt einen Schlag auf meinen arsch. Er stieß zu. So hart er konnte.. Ich wusste nicht wie viel Zeit bisher vergangen war. Nur das er mich nicht kommen lies. Als er von mir ablies war ich schon enttäuscht bis mich die Gerte auf meinen arsch traf.. "Dreh dich um " flüsterte er. Gesag, getan. "Beine auseinander" Ich tat wie es mir gesagt worde. Und musste mich im nächsten Moment zusammen reissen. Immer wieder mit kleinen Schlägen schlug er mir zwischen die Beine.. Dann kam er wieder zu mir.. Stieß ihn wieder in mich rein. Immer härter und tiefer. Seine Hand um meinen Hals, so das ich kaum Luft bekam.. Er stöhnte .. Ich auch.. Ich konnte nicht mehr.. War schon mehrmals gekommen.. Wieder kurz vor dem nächsten kommen. Und er hörte nicht auf mich zu ficken. Ich weis nicht mehr wie ich kn die doggy Stellung kam. Ich weis nur noch wie er mir einen knebel in den Mund schon.. Und danach war alles verschwommen .. Auf einmal merke ich wie es ihm kam.. Wie er mich vollspritzte.. Und er weis das bei mir nicht mehr viel fehlte.. Er ging wieder runter fing wieder an zu lecken und mich zu Fingern.. Er traf genau den Punkt.. Und ein paar Minuten später merkte ich das auch ich kommen würde.. Mittlerweile stöhnte ich auch weil ich nicht mehr leise sein konnte.. Und dann kam ich auch schon .. Er legte sich neben mich und ich kuschelte mich an ihn.. Viel mehr bewegen konnte ich mich sowieso nicht mehr ..



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Shaymoon hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Shaymoon, inkl. aller Geschichten
Email: Lubitha.ts@gmail.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Shaymoon:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Dominanter Mann"   |   alle Geschichten von "Shaymoon"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)