Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Jedes Jahr wieder (fm:Ehebruch, 18406 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Nov 08 2020 Gesehen / Gelesen: 14156 / 12743 [90%] Bewertung Geschichte: 9.60 (131 Stimmen)
Eine reifere Frau fährt eher widerwillig nochmal mit in den Uralub, dann wird es unerwartet doch noch ganz angenehm.

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© lost_of_mind Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Eine reifere Frau fährt eher widerwillig nochmal mit in den Urlaub, dann wird es unerwartet doch noch ganz angenehm. Autorenrechte © bei lost_of_mind, bitte keine unerwünschte Veröffentlichung.

Jedes Jahr wieder

Jedes Jahr wieder diskutierten wir über unser anstehendes Urlaubsziel. Mein Mann tat wie jedes Jahr scheinheilig so als wäre die Diskussion tatsächlich ergebnisoffen. Dabei hatte er sich innerlich längst festgelegt und liess mich noch in der Hoffnung schwelgen dass sich dieses Jahr mal was ändern könnte. Voller Vorfreude überlegte ich mir allerlei Alternativen zu den letzten Jahren. Ich weiss nicht wie lange wir schon immer nach Kroatien ans Meer fuhren.

Meine Schwiegereltern haben dort fest einen Wohnwagen stehen. Eigentlich praktisch. Die Campinganlage ist recht schön. Würde auch passen. Dennoch gibt es drei Dinge die mich dabei stören: Jedes Jahr das selbe. Ich würde ja gerne auch mal in einer Pension oder im Hotel wohnen, muss ja nichts grossartiges sein. Einfach weil ich dann nicht wie Zuhause auch ständig wieder mit dem Haushalt beschäftigt bin. Und was mich auch etwas stört weil das dort ein FKK-Resort ist. Ich hadere etwas mit meinem Körper, auch wenn sich vermutlich niemand daran stört fühle ich mich nicht wohl. Jedes Jahr kostet es mich mehr Überwindung mich auszuziehen.

Mein Gatte will da jedes Jahr wieder hin. Weil alles so bequem dort ist. Der Wohnwagen mit Vordach steht bereits. Der fertige Grill wartet hinter dem Wohnwagen, meistens sogar gleich ein Sack Kohlen mit dazu. Bis zum platzeigenen Supermarkt sind es nur paar Schritte. Dazu kennt er die halbe Camperschaft auswendig, hat seine Kumpels dort, dadurch einen Vorwand sich abseilen zu können und seine Zeit nicht mit mir verbringen zu müssen. Das stört mich auch. Er und seine Kumpels saufen zu viel und geifern ständig den jungen Frauen nach. Wenn sie es wenigstens diskret machen würden.

So fängt man unbewusst an sich zu vergleichen und wenn man eh schon mit sich hadert gärt das noch tiefer in mir. Ich fühle mich nicht hässlich, eigentlich ganz normal. Oder anscheinend nicht wenn man lieber anderen Frauen nachgeifert? Ich bin 48 Jahre alt. Allerdings ziemlich klein und sehr zierlich. Nicht besonders weiblich gerundet. Mit Bekleidung kann ich einiges kaschieren und auch manchmal etwas mogeln, aber unbekleidet geht das eben nicht.

Ich bemühe mich zwar nach aussen hin so feminin wie möglich aufzutreten. Habe ziemlich lange Haare, bis fast an den Po hinunter. Zusammen mit meinem schmächtigen Körperbau wirke ich deshalb auch etwas jünger, aber eben nur weil ich meine Haare immer gewissenhaft färbe um das beginnende Grau abzudecken und weil ich meine langen Haare oft beidseitig nach vorne über die Schultern trage um meine kleine Oberweite etwas abzudecken. Weil da die Schwerkraft auch schon leicht beginnt anzugreifen. Und in der hellen Sonne kommt alles eindeutig ans Licht. Du verstehst meinen Zwiespalt?

Seine Taktik bei der bestimmung des Urlaubszieles ist die Entscheidung künstlich so lange wie möglich hinaus zu zögern bis dann leider leider alle erschwinglichen Unterkünfte oder interessanten Ziele schon besetzt sind. Er sagt immer das liegt an seiner Firma, die würden ihn hängen lassen mit dem Urlaubsantrag. Bei der Weihnachtsfeier letztes Jahr fragte ich deswegen mal seinen Vorgesetzten warum sie meinen Mann immer so in der Schwebe lassen? Er wirkte total erstaunt, versicherte mir dass Urlaubsanträge grundsätzlich binnen 2 Werktagen bearbeitet würden. Der Urlaub muss eben nur rechtzeitig beantragt werden. Und was soll ich dann machen? Meinen Mann offen der Lüge bezichtigen?

Mit jedem Tag wo er weiter die unterschiedlichsten Vorschläge machte, aber sein Urlaubsantrag nicht unterschrieben zurück kam ahnte ich schon worauf das wieder hinaus laufen würde. Es überfiel mich zunehmend eine Mischung aus Enttäuschung, Wut und Resignation. Am liebsten hätte ich ganz abgesagt und meinen Urlaub alleine auf Balkonien verbracht.

Der einzige Grund warum ich tatsächlich noch mitfuhr war weil bei uns zuhause eine Schlechtwetterfront durchzog mit einem Tiefdruckgebiet im Schlepptau, mindestens eine Woche wenn nicht 10 Tage wäre mit nassem Wetter zu rechnen gewesen. So packte ich erst zwei Stunden vor Abreise widerwillig meine kleine Reisetasche, beim FKK-Camping braucht es ja

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 2112 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
lost_of_mind hat 13 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für lost_of_mind, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für lost_of_mind:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Ehebruch"   |   alle Geschichten von "lost_of_mind"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)