Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Das Vampirimperium 1.4.3: Jungvampirin (fm:Lesbisch, 6382 Wörter) [18/18] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Nov 15 2020 Gesehen / Gelesen: 1012 / 659 [65%] Bewertung Teil: 8.60 (5 Stimmen)
Alicia lernt erst ihren Durst und dann ihren Vampirkörper zu kontrollieren.

[ Werbung: ]
yooflirt
Viele heiße Girls warten auf dich zum flirten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© DarkMarvin42 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

1.4.3 Jungvampirin

*8.November 2033(Dienstag)*

Selene und die noch immer unbekleidet auf dem Behandlungstisch gefesselte Alicia sahen Richard neugierig an. Seine Strafandrohung hatte etwas, was auf Sex schließen ließ und darauf, dass sie sich seinem Willen unterwerfen müssten. Voller Vorfreude erwarteten sie seine Befehle, um sie ausführen zu dürfen. Sie wussten, dass er zwar völlige Unterwerfung forderte, aber auch, dass sie dadurch mehr Lust erfahren würden als in Freiheit.

Richard zauberte einen Keuschheitsgürtel aus einer der Schubladen und zeigte ihn drohend Alicia, bevor er ihn ihr anlegte. "Ich denke du hattest genug Sex fürs Erste und solltest wieder zu Kräften kommen. Dein neuer verbesserter Keuschheitsgürtel wird dich nun auch nicht mehr nur passiv dabei unterstützen keusch zu sein, sondern dich aktiv mit Stromschlägen daran hindern zu viel Lust zu haben. Ich will ja nicht, dass du zu sehr leidest, und daher fängt er dich schon frühzeitig ab.", erklärte er ihre Keuschhaltung.

Alicia akzeptierte ihre metallene Unterhose schon seit langem. Natürlich würde sie lieber ohne bleiben, aber es war Richards gutes Recht sein Eigentum einzuschließen. Immerhin hatte sie gerade bewiesen, dass sie ohne die Schutzkleidung jede Möglichkeit zur Stimulation ausnutzte und dabei keine Disziplin hatte. Sie hegte die Hoffnung, dass er sie irgendwann aufschließen würde und dann endlich entjungfern würde. Vorzugsweise mit seinem Penis und nicht mit einem Dildo.

Nachdem der Gürtel angelegt war und Alicia keine Chance mehr auf Sex hatte, löste er ihre Fesseln. "Zieh dir das hier an, danach kommen wir zu eurer Bestrafung.", drohte Richard und deutete auf einen Stapel Latexsachen.

Alicia war vom Liebesspiel mit Selene noch immer so feucht, dass sie den hautengen Latexcatsuit mit den integrierten Handschuhen und Zehensocken in weniger als einer Minute anhatte. Auch die engen Stiefel, die ihr bis in den Schritt reichten, hatte sie im Nu an. Sie liebte hochhackige Stiefel und so dünn wie die Absätze waren, war klar, dass es ihrem Schmuck und ihrer Unterwerfung diente. Nur bei dem Anlegen des Korsetts benötigte Alicia Selenes Hilfe, damit es komplett geschlossen werden konnte.

Das Korsett war ziemlich eng und erschwerte das Atmen deutlich. Sie konnte nur noch flach atmen, aber die Enge erregte sie. Und es formte ihre ohnehin schon perfekte Figur noch mehr. Alicia spürte wie der Latex ihre Lust auf Sex erneut ankurbelte und sie merkte auch gleich, dass ihr Keuschheitsgürtel sehr streng eingestellt war. Er bestrafte sie schon für die Lust, die durch ihre Kleidung ausgelöst wurde. Wie würde es wohl sein, wenn sie Selene küssen würde? Sicher würde der Gürtel sie dann grillen. Allein die Vorfreude darauf brachte ihr einen weiteren Stromschlag ein.

"Bist du immer noch einverstanden, dass ich dich in eine Sklavin verwandle und dich im Bordell arbeiten lasse? Einmal entrechtet, gibt es keinen Weg zurück und jeder Versuch deine Freiheit zurück zu bekommen, wird streng bestraft.", fragte Richard.

Alicia sah Richard tief in die Augen und strich über seinen verpackten Penis. "Deine Sklavin zu werden, wünsche ich mir schon seit Jahren. Wenn du mich entjungferst, werde ich gehorsam sein und alles tun, was du verlangst. Bitte akzeptiere mich als dein Eigentum.", bat Alicia, gab ihm einen Kuss auf den Mund und kniete sich dann vor ihm hin. Sie lächelte ihn an und hoffte, dass er endlich bereit war sie zu unterwerfen.

* * *

Richard holte aus der Schublade jetzt einen Sklavenreif, der zu dem den Selene trug, baugleich war. Als Alicia ihre Sklavennummer las, strahlte sie über das ganze Gesicht. Selene konnte zwar die Nummer "709" lesen, aber sich nicht erklären, warum Alicia so strahlte. Sie hatte zwar angenommen, dass die Nummern aufsteigend vergeben wurden und Alicia daher im Bereich 5382 bis 5400 eine Nummer bekam, aber sie verstand nicht, wieso eine kleinere Nummer als ihre eigene Nummer 5381 so viel

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 672 Zeilen)



Teil 18 von 18 Teilen.
alle Teile anzeigen  



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
DarkMarvin42 hat 3 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für DarkMarvin42, inkl. aller Geschichten
Email: darkmarvin42@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für DarkMarvin42:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Lesbisch"   |   alle Geschichten von "DarkMarvin42"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)