Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Auszug aus dem Leben eines Junggesellen - Teil - 4 (fm:1 auf 1, 790 Wörter) [4/4] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Feb 23 2021 Gesehen / Gelesen: 4888 / 2 [0%] Bewertung Teil: 8.97 (38 Stimmen)
Mira, die heiße Rezeptionistin möchte auch meinen Saft kosten..

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Seamus Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Der nächste Morgen fing gut an. Ich wachte auf, weil mich die Sonnenstrahlen weckten, ein herrliches Gefühl. Wie jeden Morgen startete ich meinen Tag mit meinen Übungen, um mich fit zu halten. Während meiner Übungen, schoss mir die Idee in den Kopf, laufen zu gehen. Also zog ich mich an, schnürte meine Laufschuhe und machte mich top motiviert auf den Weg. Am halben Weg fiel mir jedoch auf, dass ich meine Kopfhörer vergessen hatte. Ich sprintete wieder zurück und versuchte die Tür mit meiner Schlüsselkarte zu öffnen, konnte aber nicht mehr ins Zimmer. Die Karte schloss meine Tür nicht auf.

Als ich zur Rezeption ging, um meinen Schlüssel zu retournieren, sah ich, dass die attraktive Rezeptionistin wieder da war. "Guten Morgen, es ist schön, sie wiederzusehen!", begrüßte ich sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht. "Guten Morgen! Die Freude ist ganz meinerseits!", antwortete sie, während sie meinen Körper begutachtete. Ich hatte eng anliegende Laufbekleidung an, die meinen trainierten Körper gut betonte. Ihr schien dies besonders gut zu gefallen, denn ihre Augen musterten vor allem meine Lendengegend. Dieses kleine Luder hatte es anscheinend wirklich nötig. Ich musste die Gelegenheit beim Schopf packen, ich kann die Funken zwischen uns beiden spüren! "Meine Karte funktioniert leider nicht mehr, anscheinend muss sie defekt sein. Könnte ich eine neue Karte bekommen?". "Aber natürlich, das passiert öfters. Ich kann Ihnen sofort eine neue Karte geben, ich werde Sie aber begleiten, da ich mich vergewissern muss, dass sie auch wirklich funktioniert!", antwortete sie mir mit einem Zwinkern. "Was für ein toller Service, da kommt man gerne!"

Sie codierte die Karte neu und kam hinter der Rezeption hervor. Nun konnte ich sehen, welch schöne Frau mich von Anfang an aufgegeilt hatte. Sie war schon etwas älter als ich, ich schätzte sie auf Anfang 40. Schmale Figur, fester trainierter Hintern, der in dem Rock, den sie trug, richtig zur Geltung kam. Ihre Vorfahren dürften aus dem Nahen Osten kommen, da sie einen dunklen Teint hatte. Ihre Brüste waren für ihre Figur auch relativ groß, was mir natürlich gefiel, da ich grundsätzlich eher auf große Brüste und saftige Hintern stehe. Benommen von ihrem Erscheinungsbild folgte ich ihr zum Aufzug. "Mein Name ist übrigens Mira!" "Ich heiße Seamus, aber das weißt du ja bereits!" Wir betraten beide den Aufzug, es fühlte sich komisch an, da ich nicht wusste, ob sie nur mit mir flirtete oder sie es ernst meinte. Die Türen schlossen sich und ich spürte das Knistern im Raum. Ich sah sie an und sie wusste genau, was ich von ihr wollte. Mira fiel mir um den Hals und küsste mich leidenschaftlich. Sie war ziemlich wild, da ihre Hände sofort meinen Körper erkundeten und ihre Zunge war richtig gierig, sie küsste sehr feucht.

Wie meine Leser/Innen mittlerweile wissen, liebe ich es, wenn richtig feucht zur Sache geht.

Ich ergriff ihren festen Arsch und drückte sie richtig fest an mich, sodass sie meinen Harten spüren konnte. Er hatte schon eine stattliche Größe erreicht, was nicht unbemerkt an ihr vorbeiging. "Wir haben höchstens 5 Minuten, da ich wieder zur Rezeption muss!", keuchte sie. Die Aufzugtür sprang auf, ich nahm Mira an der Hand und ging schnell zu meinem Zimmer. Sie öffnete die Tür mit der neuen Karte und dann ging es los. Sie zog sich den Rock hoch, sodass ich ihr schwarzes Spitzenhöschen sehen konnte und setzte sich auf den Tisch, der neben meinem Bett stand. Meine Hand ging sofort an ihre Spalte und ich bemerkte, dass sie fast auslief, das Höschen war triefend feucht. Schnell zog ich meine Hose runter und mein Gemächt sprang heraus. Erfreut ergriff sie meinen Schwanz und zog mich zu ihrer Möse.

Ich schob das Höschen beiseite und drang in ihre heiße und nasse Spalte ein. Sie überdrehte die Augen und ließ den Kopf in den Nacken fallen. "Ohja, genau das brauchte ich jetzt!" Da wir nicht viel Zeit hatten, fickte ich sie richtig hart. Ohne Erbarmen nahm ich sie auf dem Tisch, das Klatschen war richtig laut und ihr Stöhnen erheblich lauter. Sie zog meinen Kopf zu ihrem und küsste mich ausgiebig mit ihrer heißen Zunge. Diese Zungenspiele machten mich wahnsinnig. "Spritz in mir ab!", befahl sie mir mit scharfem Ton. Gesagt, getan. Ich ergoss meine Sahne tief in ihr. Als ich meinen Schwanz rauszog, lief das heiße Sperma aus ihrer geilen unrasierten Muschi. Ich musste es kosten, also leckte ich mein Sperma ab, das aus ihr lief. "Gib mir auch eine Kostprobe!", seufzte sie. Ich saugte den Mix aus Ficksahne und Mösensaft auf und küsste sie. Wir tauschten die Flüssigkeit aus, der Saft lief ihr aus dem Mund. "Treffen wir uns später nochmal? Ich möchte deinen Fickstab genauer kennenlernen!". "Aber natürlich, bis morgen bin ich noch da, also genug Zeit mich besser kennenzulernen!", lachte ich....



Teil 4 von 4 Teilen.
alle Teile anzeigen  



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Seamus hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Seamus, inkl. aller Geschichten
Email: seamus.river@gmx.at
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Seamus:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "Seamus"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)