Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Orale Masturbation (fm:Selbstbefriedigung, 1092 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Mar 25 2021 Gesehen / Gelesen: 2203 / 1045 [47%] Bewertung Geschichte: 9.10 (10 Stimmen)
die Mischung Tai Chi Yoga Bodybuilding aus der meine erste orale Selbstbefriedigung wurde ...

[ Werbung: ]
natursekt
Natursekt Dating! Stehst du auf Natursektspiele?


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© HBEdmund Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Hier und da wird heute von gelenkigen Männern berichtet (Contorsion) welche sich selber Oral befriedigen können, diese Form der Masturbation wird Autofellatio genannt oder auch Selfsucking. Das Training dafür erfordert aber Disziplin und einiges an Ausdauer, es gibt ein Grundtraining und dass eigentliche Haupt-Training, es dient dazu den Körper zu einer Art Werkzeug zu machen so wie ein Korkenzieher eine Flasche öffnet um an den Inhalt zu gelangen, indem man(n) zu einer Art Perpetuum Mobile wird.

Im Lauf der Zeit intensiviert sich dies Training welches aus einer Mischung Tai - Chi - Yoga - Bodybuilding etc. besteht und der Body wird zu einem Profi in einer Form wie oben beschriebener Korkenzieher. Der Mann darf dabei nicht vergessen das "nicht nur" dies Training ausschlaggebend sein wird um an den Honig zu gelangen, er muss sich bewusst sein dass der Penis selber eine ebenso große Rolle spielt, persönlich aus Erfahrungswerten spreche ich es mal an und nenne eine Zahl die den Mindestwert festlegt, es sind etwa 19 cm welche man(n) haben muss. Natürlich wäre es denkbar mit 17 cm oder 18 cm sein Training zu riskieren und man wird damit zumindest später seine Eichel lecken mit der eigenen Zunge.

Da aber dauerhaftes Stimulieren der Eichel wichtig ist um einen Orgasmus zu erreichen, und zwar ohne sich dabei den Rücken zu brechen, muss man in der Lage sein die komplette Eichel in seinen Mund zu bekommen, besser noch ein Stück mehr. Und dies ganze selbstverständlich über mehrere Minuten Dauer und ohne dabei aus der Puste zu kommen, also sehr entspanntes saugen lecken und blasen. Es nutzt einem herzlich wenig sich auf dem Boden/Bett liegend die Beine über den Kopf zu werfen um mit viel Anstrengung mit der Zungenspitze die Eichel zu betatschen, in nur wenigen Sekunden verliert man die Kraft und den Atem um auch nur annähernd in die Richtung eines Abgang zu gelangen, es funktioniert nicht also versucht es erst gar nicht!

Der Rücken muss kräftig und dehnbar werden und zwar so das man später keine Probleme bekommt, dies allein beansprucht ein Training und zwar dauerhaft, immer am Ball bleiben heißt dies Motto weil nichts im Leben umsonst ist. Liegt mal irgendwann ein halbes Jahr oder länger dazwischen wo man nicht trainiert hat wird sich sehr schnell zeigen das der nächste Orgasmus lange auf sich warten lassen wird. Autofellatio ist eine Kunst, eine Körperkunst.

Im Internet wird hier und da berichtet von irgendwelchen Rippen die beim Selfsuck im Weg sein könnten/müssten, alles ausgemachter Bullshit, auch in späteren Jahren wo man eventuell so ein Training beginnt ist es noch möglich insofern auch die Penis-länge stimmt. Ich selber war damals bei meiner einsetzenden Geschlechtsreife (Pubertät) noch nicht mit allem Ausgewachsen welches ich heute als großen Vorteil ansehe, der Penis wuchs und mein Körperbau ebenfalls.

In der einsetzenden Geschlechtsreife hatte ich meine ersten trockenen Träume bekommen und kurze Zeit darauf im Sportunterricht an der Stange meinen ersten feuchten Abgang beim hinaufklettern, der sogenannte Orgasmus an der Kletterstange. Darauf folgten die ersten Fummel Aktionen mit den Händen, dies allein war mir damals alles viel zu langweilig gewesen und ich überlegte mir was möglich und machbar wäre. Ich kam irgendwann darauf als ich einen Comicheft von Spider-man lass, bei einigen körperlichen Verrenkungen während seiner Aktionen wurde ich Geil und bekam ein heftiges jucken zwischen den Beinen, die Bilder/Zeichnung von ihm im Heft mit gespreizten Beinen etc. Da kam es mir wie aus dem Kopf geschossen was wäre wenn ich.......u.s.w?

Ich wusste nichts von Autofellatio/Selfsuck und Co. Und Internet gab es auch noch nicht, es war dies Comicheft mit Spider-man was mich auf die Idee brachte. Ich trainierte fortan jeden Tag und auch beim Sport in der Schule machte ich mich Fit war vorher nicht so war. An den Wochenenden und nach der Schule oder in den Ferien, natürlich immer bedacht darauf nicht dabei erwischt zu werden was teilweise gar nicht so einfach war. Ich kürze es einmal ab, ich benötigte über ein halbes Jahr intensivem Training und konnte so eines Tages mit der Zunge die gesamte Eichel lecken, da war aber ein Orgasmus noch in weiter ferne. Monate später mit viel Geduld und vor allem Ausdauer war es endlich so weit gewesen, ich hatte trainiert in vollen Zügen und vereinzelnd fragte meine Mutter schon an ob alles gut wäre weil ich immer so merkwürdig herum druckste und öfters durchgeschwitzt und errötet war.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 36 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
HBEdmund hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für HBEdmund, inkl. aller Geschichten
Email: selfsuckers.germany@protonmail.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für HBEdmund:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Selbstbefriedigung"   |   alle Geschichten von "HBEdmund"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)