Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Eine Woche im August (fm:Dreier, 4251 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Apr 04 2021 Gesehen / Gelesen: 11707 / 9619 [82%] Bewertung Teil: 9.48 (164 Stimmen)
Ein Urlaub verläuft ganz anders als geplant, aber nicht unbedingt schlechter... Der erste Dreier meines Lebens

[ Werbung: ]
mydirtyhobby
My Dirty Hobby: das soziale Netzwerk für Erwachsene


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Wusel Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Eine Woche im August

Diese Geschichte ist mein geistiges Eigentum. Keine Veröffentlichung ohne meine vorherige Genehmigung.

Sie hat sich tatsächlich so zugetragen.

Alles war schön. Das Wetter passte, es war seit Wochen über 20°, die Sonne schien und der langersehnte Urlaub an der See war in Sicht. Wir haben für unseren Jahresurlaub einen Campingplatz auf Amrum ausgesucht. Passenderweise genau den Campingplatz, auf dem wir uns ein Jahr vorher durch einen Zufall kennengelernt hatten, aber das ist eine ganz eigene Story....

Wir, das waren Jana 21 Jahre alt, Berufschülerin, ca. 1,65 groß mit einer frechen Kurzhaarfrisur, einer niedlichen aber markanten Nase, betörend grünen Augen und mit einer Figur für die manches Topmodel getötet hätte und ich, Michael 23 jahre alt nach der Ausbildung zum Kaufmann bei der Bundeswehr kleben geblieben.

An diesem Freitag machte sich bei mir diese typische Wochenendstimmung breit, ein Gefühl was sich jedes Mal, wenn ich am Freitag die Kaserne verlasse einstellt. Dieses mal jedoch kam noch die Vorfreude auf drei Wochen Urlaub, Strand, Sonne, kühle Drinks und jede Menge Zeit für die schönen Sachen des Lebens dazu...

Zuhause angekommen, bemerkte ich sofort, dass etwas anders war als sonst... Auf der Auffahrt stand ein Auto, was ich nur zu gut kannte, oft genug bin ich damit schon von diversen Partys oder Konzerten nach Hause gefahren - worden.

Es war der Wagen von Dörte, Janas Freundin. Das merkwürdige daran war nur, dass Dörte eigentlich grade mit ihrem Freund Frank ebenfalls im Urlaub sein sollte - soweit ich das richtig verstanden hatte, wollten die beiden für zwei Wochen nach Österreich fahren und dort die Berge genießen....

Die Auflösung liess nicht lange auf sich warten. Im Wohnzimmer saßen meine Freundin Jana und eine vollkommen verheulte Dörte.

Ich machte mich kurz bemerkbar und ging dann erstmal unter die Dusche, wollte den beiden die Zeit geben, sich an meine Anwesenheit zu gewöhnen. Außerdem sind Männer mit einer solch emotional aufgeladenen Situation, zumindest wenn sie ohne Vorwarnung über sie hereinbricht, oft ein wenig überfordert...

Zurück im Wohnzimmer wurde mir dann berichtet, dass Frank wohl schon seit geraumer Zeit zweigleisig gefahren sei und durch irgendeinen dummen Zufall (oder durch Schludrigkeit) diverse Briefchen seiner Affäre, mit eindeutig zweideutigem Inhalt - und auch mit ganz offenkundigen Schweinereien- in seinem Rucksack gelandet waren, welchen die liebe Dörte nach der Ankunft im Hotel in Österreich dann gelehrt hat.. Dumm gelaufen Frank!

Dörte ist eine tolle Frau, sie ist 22 Jahre alt,ca. 1,75 groß, hat rotblondes, schulterlanges Haar und eine Oberweite, die jedem Mann das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Dazu kommt, dass sie ein so symphatisches, offenes und einnehmendes Wesen hat, dass es fast unmöglich ist, sie nicht zu mögen. Mit ihrem Humor konnte sie damals jede noch so lahme Party auf Touren bringen.

Dieser tolle Mensch saß nun wie ein Häufchen Elend, zusammengesunken und mit tränenverschmierten Augen im Arm meiner Frau und litt ganz offensichtlich sehr unter dem Verrat. Wie ich später erfuhr, war sie noch am selben Abend aus Österreich abereist.

Ich bot an, uns etwas zu trinken zu holen und verabschiedete mich in die Küche um uns einen Drink zu mischen. Jana kam zu mir und sah mich mit großen Augen und hochgezogenen Augenbrauen an... "Schatz, so können wir sie doch morgen hier nicht alleine lassen..?"

Meine Antwort auf diese Frage war gewohnt souverän: "Ja, äh, wie.. was sollen wir denn sonst machen? Wir können doch jetzt nicht unseren Urlaub absagen! Oder sollen wir sie etwa mitnehmen..??" In dem Moment wo es mir über die Lippen ging, wusste ich was ich da von mir gegeben

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 403 Zeilen)



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Wusel hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Wusel, inkl. aller Geschichten
Email: Wuselchen_1975@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Wusel:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Dreier"   |   alle Geschichten von "Wusel"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)