Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Familienerlebnisse (1) Urlaubsfreuden (fm:Romantisch, 14695 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Apr 04 2021 Gesehen / Gelesen: 12678 / 8468 [67%] Bewertung Teil: 9.84 (360 Stimmen)
Fühlt Sofia sich wieder zuhause und was geschieht wenn sie mit in Urlaub fährt?

[ Werbung: ]
mydirtyhobby
My Dirty Hobby: das soziale Netzwerk für Erwachsene


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© rudirabe Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Dann wurde es hektisch. Bianca meldete sich schüchtern wegen des Skiurlaubes. Eva würde mit ihrem Freund in die Sonne fliegen, sagte sie enttäuscht. Ein Einzelzimmer war noch frei und wurde für sie gebucht. Tags darauf konnte Sofia von der Reha abgeholt werden. Carola übernahm die Fahrt. Sie war erstaunt wie gut die Maßnahme gewirkt hatte, denn ihre Schwägerin kam ihnen ohne Krücken entgegen. Felix musste natürlich ebenfalls mit und die Tante hatte Tränen in den Augen als sie ihn umarmte. Sie hatte kaum noch Schmerzen und sprühte förmlich vor Lebensfreude, wollte zuhause tätig werden. Carola und Marianne waren erleichtert, wenn sie die Kinder übernahm und die Mama mehr im Betrieb präsent sein konnte. Zur Verbesserung von Fitness und Fortsetzung der Rehabilitation verbrachte sie viel Zeit im Hallenbad, wenn die Zwillinge schliefen. Sie machte sehr zur Freude von Felix und Emil, die ständig bei ihr waren, im Wasser die auf der Kur erlernten Übungen.

Am Abend stand Mitsch vor der Tür. Er wollte seinen Bericht abschließen und dem Staatsanwalt vorlegen. Offen waren nur noch ein paar Fragen an Sofia. Er wollte ihren aktuellen Gesundheitszustand erwähnen. Als er sah, dass sie mit den beiden Mädchen spielte, liess er das doch lieber sein. Die Beweislast war sowieso erdrückend und die Täterin würde voraussichtlich - auch wegen der Anstiftung zum im Bericht vermerkten Besuch und der dabei beabsichtigten und begonnen Nötigung durch den Anwalt bei Sofia im Krankenhaus - hart bestraft werden. Mitsch empfahl, dass Sofia Anspruch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld erheben und mit einem eigenen Rechtsanwalt als Nebenklägerin auftreten solle. Gegen Feuermacher ermittelten Staatsanwaltschaft und Polizei ebenfalls. Er musste sein Mandat niederlegen. Zudem war er bei der Anwaltskammer ins Kreuzfeuer geraten. Ebenso wurde der ursprünglich vorgesehene Richter und Parteigenosse mit für ihn peinlichen Fragen konfrontiert. Es gab "leider" eine undichte Stelle bei der Staatsanwaltschaft. Ein paar Infos waren an die Öffentlichkeit gelangt. Richter und Anwalt waren samt dem Ehemann der Beschuldigten durch ihre Partei total fallengelassen worden, um Schaden abzuwenden, wie es so schön hiess. So bestand keine Gefahr mehr, dass von dieser Seite aus Einfluss genommen wurde.

Mitsch erinnerte auf seine forsche Art Carola an ihr Versprechen bezüglich des Skiurlaubs. Es gäbe allerdings ein Problem. Er habe eine Freundin die momentan ziemlich am Boden zerstört sei, da sie beim Finanzamt gearbeitet hätte, und im Rahmen ihrer Arbeit einem reichen Sack ans Bein pinkeln wollte. Der hatte Steuern hinterzogen, es aber geschafft, den Spiess umzudrehen und dafür gesorgt, dass sie beurlaubt wurde und wegen groben Fehlverhalten aus dem Beamtenverhältnis flog. Sein Beschützerinstinkt sei geweckt worden. Lisa wäre eine begeisterte Skifahrerin, erklärte er, und grinste dabei. Carola schaute Dennis mit ernstem Blick an.

"Heißt deine Flamme zufällig Lisa Blum?" fragte der.

"Ja - kennst du sie?" Mitsch war erstaunt.

Dennis nickte und sah ihn dann an. "Ich bin der reiche Sack, dem sie ans Bein pinkeln wollte," war die ungerührte Antwort.

Jetzt war es an Mitsch, den Mund aufzureißen. "Das musst du mir jetzt aber mal genauer erklären. Ich möchte deine Version in der Angelegenheit hören." Schnell hatte er sich wieder gefasst.

"Frau Blum war beauftragt meine privaten Steuern zu prüfen. Sie saß wie alle Steuerprüfer, seit wir hier im Haus wohnen, während der Prüfung bei uns im Wohnzimmer. Man hatte ihr einen Schreibtisch samt allen Unterlagen zur Verfügung gestellt und ihr gesagt, wenn es Fragen gäbe oder sie etwas bräuchte, könne sie sich jederzeit an Carola wenden. Die war die ganze Zeit zuhause, die Zwillinge gerade erst gute vier Wochen alt. Die Frau hat ihre Arbeit gemacht, nichts gefragt, kam morgens immer um acht, alles war okay. Doch eines Tages stand sie mit mehreren Beamten und einem Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung um sieben vor der Tür. Niemand im Hause durfte unbeaufsichtigt sein. Caro stillte gerade oben die beiden Babys. Ein Beamter hätte sie sofort beaufsichtigen sollen. Mir hat sie verboten zu telefonieren. Man würde mich ansonsten mit körperlicher Gewalt daran hindern. Der älteste von deinen Kollegen hat ihr dann allerdings widersprochen und sie auf die mir zustehenden Rechte hingewiesen. Ich kenne ihn vom Sehen. Er ist bei euch im Sportverein, ein grauhaariger, größerer Mann, mäht und richtet oft den Platz. Carola kam mit den Babys

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 1656 Zeilen)



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
rudirabe hat 19 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für rudirabe, inkl. aller Geschichten
Email: dieseraben@web.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für rudirabe:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Romantisch"   |   alle Geschichten von "rudirabe"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)