Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Lüsterne Spiele mit Nachbarn (fm:Nylonsex, 3168 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jun 29 2022 Gesehen / Gelesen: 6057 / 3065 [51%] Bewertung Geschichte: 9.38 (24 Stimmen)
Manchmal wohnen Gleichgesinnte direkt nebenan. Giulia und Gennaro, juste auf Capri angekommen, erliegen ihren Nachbarn.

[ Werbung: ]
mydirtyhobby
My Dirty Hobby: das soziale Netzwerk für Erwachsene


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© NyNyloni Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Lüsterne Spiele.

Ihr Göttergatte, der sich nun über die junge Frau legte, ließ Ny ahnen, was gleich zu hören wäre! Giulia stöhnte laut auf, als sie mit einer Hand Pauls Riesen zwischen ihre nassen, ungeduldigen Schamlippen führte! Genüsslich hatte er sie vor aller Augen zum ersten Orgasmus geleckt, aber jetzt wollte sie endlich vögeln!

Sein Schoß senkte sich tiefer ab über dem geöffneten Zwickel, ihre mokkafarbenen Strumpfhosenschenkel spreizten sich weiter auf, die schönen Beine winkelte sie an, die 14cm Absätze der schwarzen Riemchensandaletten mit nur einem Riemen um die schlanken Fesseln, sie drückten sich tief in das weiße Satinlaken des breiten King Size Bette.

Das Stöhnen des jungen italienischen Curvy-Models wurde lauter, geiler... es sah lüstern herüber zu den beiden Voyeuren... zu ihrem Mann Gennaro und der geheimnisvollen älteren, immer noch wunderschönen Frau mit dem merkwürdigen Namen Ny wie Nai in Nylon... Giulias roter, voller Mund öffnete sich in Vorfreude... erwartungsvoll schloss sie ihre schönen, großen Augen, riss sie aber gleich wieder ungläubig auf, als jetzt die große, pralle Eichel in ihre samtene, enge Herrlichkeit hineinfuhr, letztlich mit einem entschlossenem Ruck, bis der sich stark weitende Scheidenmuskel erlöst wurde und wonnig hinter dem dicken Eichelkranz zusammenschnappte und wie eine Klammer an dem langen, geäderten Schaft entlang glitt, weil dieser sich langsam aber sicher immer tiefer in ihre heiße Quelle bohrte!

"Aaaaahhhhhhhhaaaaaaaccccccccchhhhhhh... Dio!"

Giulias heller Schrei war gepaart mit Lust und voller ekstatischer Qual zugleich! Ny wusste nur zu genau, welch bis dahin unbekanntes Inferno in deren Schoß begann zu toben! Die Klitoris würde juckend zucken... hart und fest der enge Köcher krampfend den 25x6plus-Giganten melkend umschließen... der Schlot ihres flüssigen Vulkans sich ausdehnen müssen in nie erahnter Form... dabei an Pauls empfindlichsten Poren entlang schabend, seine Lust enorm steigernd...!

Die schimmernden, bestrumpften Beine wickelten sich nun wollüstig um seine pumpende Hüfte, schabten ihre Reize in die verschwitzte, gebräunte Haut... ihr bebender Körper flanschte sich von unten an den seinigen... sie wurden eins... wohlig fickend!

Was für ein Anblick!

Noch war er knapp über ihr mit abgestützten Armen, beobachtete lüstern ihren schwarzen Lockenkopf, der sich hin und her warf mit dem schönen, geschminktem Gesicht darin, dass ihm mit geweiteten Augen und keuchendem, roten Mund ihre empfundene Wonne verriet! Er sah lüstern auf ihre wogenden Brüste, die so unglaublich groß waren und sich bewegten in diesem typischen Rhythmus!

Dann schaute Paul kurz zu seiner Frau herüber, sah deren schlanke Finger und rote Nägel an Gennaros steifer Rute wirken, an dessen empfindlichster Stelle, Pointie, aber dann ließ er sich lustvoll fallen und alle Mannhaftigkeit fuhr bis zum Anschlag in Giulias flüssige Glut!

Ny sah ihm zu und hörte es mit geiler Gier, wie ihr Göttergatte jetzt heftig aufstöhnte! Seine Muskeln unter der Haut seines straffen, gebräunten Pos zogen sich zusammen und frau konnte sehen, wie er erschauerte, als die feuchten, engen Wände des Innenlebens dieser jungen Italienerin unter ihm an seinem steifen, juckenden Fleisch ihre einzigartigen Wirkungen entfalteten!

Sein Hintern hob sich immer wieder, verharrte kurz, sein dicker Schwanz spürte sicherlich, wie der krampfende Muskel ihn nicht herauslassen wollte, rotierte etwas hin und her, dann fuhr er langsam wieder tief hinein in die enge Spalte der aufschreienden Hingabe! Kurz hielt Paul inne an Giulias tiefsten Punkt, seine Eichel heiß umspült von der glühenden Lava, er kreiste mit dem Becken auf ihrem kitzlerzuckenden Vulkan, ließ sie seine ganze Größe erleiden und begann nun mit routinierten, gleichmäßigen Stößen, wobei er die ganze Länge des juckenden Organs einsetzte.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 363 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon NyNyloni hat 41 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für NyNyloni, inkl. aller Geschichten
email icon Email: nyloni@online.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für NyNyloni:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Nylonsex"   |   alle Geschichten von "NyNyloni"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english