Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Auf dem Volksfest (fm:1 auf 1, 2015 Wörter) [3/3] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: May 19 2020 Gesehen / Gelesen: 2688 / 1978 [74%] Bewertung Teil: 8.83 (18 Stimmen)
Meine Kleine Affäre und ich heizen uns schon mal an, bei genügend Feedbacks dann Fortsetzung

[ Werbung: ]
camdorado
Erotik Chat und Privat Cams!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Landshuter Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Auf dem Volksfest

Meine Affäre mit Nicole ging jetzt schon eine ganze Weile, immer unter der Woche, wenn meine Frau nicht daheim war fuhr ich zu meiner Geliebten. So auch Heute,einem sonnigen Tag in Juni, ich nahm mir den Nachmittag auf Überstunden frei, in der Arbeit war eh nichts los und ich wollte das Wetter genießen.

Daheim war ich noch unter der Dusche, dann noch was essen, aber viel Hunger hatte ich nicht, zumindest nicht auf Essen, auf Sex hatte ich wahnsinnig Lust. Ich musste schon den ganzen Vormittag an Nicole denken, und an letzte Nacht, in der ich so zärtlich von ihr geweckt wurde. Oh ja sie hatte es drauf mir einige Freuden zu bereiten, in jener Nacht klingelte mich nicht mein Wecker aus den Federn, nein ich wurde von einem feuchten Traum geweckt, darin spielte Nicole an meinen Schwanz mit den Händen, wichste ihn leicht. Dann rutschte sie nach unten, wollte mich mit dem Mund verwöhnen, es fühlte sich so heiß an, ihr warmer und feuchter Mund, wie er über meinen Schwanz glitt, die Vorhaut dabei immer etwas nach unten und oben schob, ihre flinke Zunge leckte ganz toll meine Eichel, das Bändchen wurde auch immer schön massiert. Ich dachte jetzt muss ich aufwachen, bevor ich noch im Traum komme und das Bett noch einsaue.

Meine Augen wollten sich nur langsam bewegen, mit Mühe konnte ich nach unten blicken, und ich sah das das kein Traum war, Nicole hatte sich doch tatsächlich mit dem Mund über meinen schlaffen Penis her gemacht, und natürlich war er jetzt schon längst zu seiner vollen Größe angeschwollen. "was machst du denn da" fragte ich sie etwas verwirrt und geil zugleich. " Guten Morgen", mehr sagte sie nicht, und schon war ihr geiler Mund wieder über meiner dicker Eichel. Wow, was für ein Traum ging da in Erfüllung, oder welcher Mann wird nicht gerne mit einem Blowjob aufgeweckt... Nicole machte ihre Sache wirklich sehr gut, sie versuchte immer wieder meinen Schwanz tiefer zu schlucken, was ihr nur mit mühe gelang. Ist ja auch kein Wunder, sie hat ja doch einen relativ kleinen Mund,:Dafür aber eine unwahrscheinlich flinke Zunge, die jetzt gerade meine empfindlichen Stellen der Eichel berührte. Lange konnte sie das nicht mehr machen, ich stöhnte immer lauter. "ich komme bald wenn du so geil weiter machst" presste ich hervor. Ihre einzige Reaktion darauf war das sie sich noch mehr Mühe gab um das Sperma endlich zu bekommen. Da ich entspannt vom Schlafen war lies ich sie einfach machen, und es dauerte nicht mehr lange bis die ersten Tröpfchen aus meiner Eichel kamen. In meinen Lenden machte sich ein tolles, süßes ziehen breit. "Komm schon, ich will deinen Saft, ich will dein Sperma schmecken spritz mir in den Mund" feuerte mich Nicole kurz an, dann saugte sie sich wieder fest. "Ich komme,jaaaahhhhh saug mich aus! Stöhnte ich, mein Schwanz begann zu pulsieren, Schub um Schub ergoss sich mein Saft in ihrem heißen Mund. Mein ganzer Körper zitterte, sie machte einfach weiter, schluckte mein Sperma runter, genau so wie sie es gelernt hatte vor ein paar Tagen. Seither war sie irgendwie süchtig nach Sperma. Sie leckte meinen immer noch harten Schwanz dann sorgfältig sauber und gab mir einen Guten Morgen Kuss. "Ich muss jetzt aber bald los zur Arbeit, kann mich nimmer revanchieren" "das macht nichts, ich wollte nur das du entspannt bist heute in der Arbeit" lächelte sie mich an, drehte sich um und schlief wieder ein. Sie hatte ja Urlaub, konnte daheim bleiben.

Coole Sache dachte ich so bei mir, so einen Weckdienst könnte ich öfter gebrauchen. Also hatte der Tag schon so richtig gut angefangen.

Und jetzt fuhr ich Gedankenverloren und voller Vorfreude wieder zu meiner Affäre, ich freute mich schon wahnsinnig auf Nicole.

Sie öffnete mir die Tür, und mir blieb fast die Luft weg als ich sie sah. Sie hatte ein Dirndl an, weiß mit Blumen darauf, aber was mir gleich ins Auge stach war ihr Dekolte, ich wusste nicht das ein kleiner Busen durch den Dirndl BH so unanständig groß wirken konnte. Es war der Wahnsinn, als ob die Kugeln bald raus springen. Dann war das Dirndl auch noch ziemlich kurz, ihre hohen Absätze betonten ihre von der Sonne knackig gebräunten Beine. Nicole war eine kleine, zierliche Erscheinung, sie wog bei 1,55 etwa 48 Kilo, aber dieses Dirndl machte sie eindeutig zu einer erwachsenen Frau.

"Wow, du schaust echt toll aus, das Dirndl ist wie für dich gemacht" "Danke, das war Absicht, ich würde gerne mit dir heute auf das Volksfest gehen" sagte sie. "Na gut das ich mein kariertes Hemd

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 129 Zeilen)



Teil 3 von 3 Teilen.
alle Teile anzeigen  



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Landshuter hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Landshuter, inkl. aller Geschichten
Email: audianer77@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Landshuter:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "Landshuter"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)