Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Juliette (fm:Cuckold, 2589 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: May 22 2020 Gesehen / Gelesen: 3397 / 2313 [68%] Bewertung Geschichte: 8.97 (29 Stimmen)
Heike kommt in dieser Folge weiterhin auf ihre Kosten. Aber auch ihre Freundin Juliette darf diesmal etwas Spaß haben.

[ Werbung: ]
mydirtyhobby
My Dirty Hobby: das soziale Netzwerk für Erwachsene


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Ikarus Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Deutlich höre ich das lustvolle Stöhnen meiner Frau. Sie ist seit einer Stunde in unserem Schlafzimmer. Holger, den eigentlich ich im Internet kennen gelernt habe, ist bei ihr.

Ich sitze mit einem Bier im Wohnzimmer. Mein Schwanz steht kerzengerade aus meiner geöffneten Hose und ich denke an meine schöne Ehefrau und dass ich wieder häufiger mit ihr ins Bett will.

Aber dann denke ich auch an Juliette. Ich denke daran, wie sie die zum Teil so sehr viel älteren Männer in Leos Bar anlächelt. "Sie wird nicht mehr allzu lange Jungfrau sein", kommt es mir in den Kopf. Aber ich glaube nicht, dass ich derjenige sein kann, der sie in die Freuden der Sexualität einführt. In drei Tagen werde ich sie Wiedersehen. Dann arbeitet sie gemeinsam mit Heike in der Bar. Alexander wird dann wohl auch wieder auftauchen.

Dienstag Abend sitze ich bei Leo und beobachte Juliette und Heike beim Arbeiten. Außer den beiden bedient noch ein junger Mann und eine etwa 30jährige hübsche Frau mit leicht asiatischem Aussehen. Es sind, wenn man bedenkt dass es ein Wochentag ist, recht viele Gäste da, etwa 10 Männer und ein älteres Pärchen.

Die Frau, die mit ihrem Mann da ist, schätze ich auf Mitte 60, sie ist hübsch und elegant angezogen. Sie scheint es auf die männliche Bedienung abgesehen zu haben. Es dauert dann auch nicht lange und sie ist mit dem Mann etwa eine halbe Stunde weg. Als sie zurück kommt und an der Bar vorbei geht lächle ich sie freundlich an und lasse es mir nicht nehmen ihr Gesicht genau zu betrachten. Sie sieht zufrieden und entspannt aus. Eine Frau ist einfach hübsch, wenn sie gerade eben zum Orgasmus gekommen ist, denke ich. Bei ihrem Mann, der die Bedienung bezahlt hatte, bedankt sie sich mit einem längeren Kuss.

Aber auch Heike und mehr noch Juliette beim Bedienen zu sehen ist eine wahre Freude. Alexander ist erst heute zurück gekommen und wird deshalb wohl erst etwas später auftauchen. Juliette unterhält sich oft mit einem Gast. Sie lässt es gerade zu, dass ein etwa 60jähriger seine Hand auf ihren nackten Oberschenkel legt. Sie trägt heute Overkniesocken und etwas zwischen Nachthemd und Kleid. Der Mann wandert mit seiner Hand auf die Innenseite ihres Schenkels. Da zieht das hübsche Mädchen sich charmant aus der Affäre, indem sie sagt: "Leider muss ich jetzt weiter, andere Gäste auch noch bedienen".

Später sitzt Juliette bei Anton, dem hübschen Schweizer, der vor kurzem einen Quickie mit Heike hatte. Sie muss immer wieder lachen und auch er versucht, sich mit seiner Hand in Richtung ihres unerfahrenen Lustdeltas vorzuarbeiten. Juliette stoppt ihn vorerst, indem sie seine Hand ein Stück in Richtung Knie zurückschiebt.

Nach zehn Minuten unterhalten sich die beiden immer noch nett. Doch dann wirkt Juliette plötzlich etwas irritiert. Sie schaut Anton erstaunt an, sagt aber zunächst nichts. Der hingegen spricht erneut mit dem jungen Ding: "Ich lege noch 1000 Euro drauf, wenn ich es versuchen darf", sagt er. Nun willigt sie ein und erhält einen Umschlag mit vier Fünfhundert Euro Scheinen.

Juliette hat sich auf Antons Vorschlag gemütlich angelehnt und die Schenkel etwas geöffnet. Der Schweizer streichelt ihr über die Innenseite ihres Oberschenkels und wandert langsam, aber zielstrebig höher.

Nun streichelt er ihre Möse, die schon etwas feucht geworden ist. Noch immer unterhalten sich die beiden, als ob nichts wäre. Langsam verändert sich der Gesichtsausdruck von Juliette. Zum ersten Mal erkenne ich Lust in ihren Gesichtszügen. Anton betreibt sein Werk unterdessen weiter, und schon nach etwa fünf Minuten sieht es so aus, als ob Juliette lautlos beginnt zu stöhnen. Ihr Gesicht hat sich vor Erregung leicht verkrampft. Anton flüstert ihr was ins Ohr, und nun sehe ich eindeutig, dass sie kurz vor dem Höhepunkt ist. Als es ihr dann kommt beugt sie sich zu Anton vor und vergräbt ihr Gesicht zwischen seinem Hals und seiner Schulter. Leo, der hinter mir an der Bar steht, meint, dass dieser Anton nun fast etwas zu weit gegangen sei.

Vom Zuschauen bin ich - und auch ein paar andere Gäste - richtig geil geworden. "Ob er derjenige ist, der sie einmal entjungfern darf?",

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 228 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Ikarus hat 8 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Ikarus, inkl. aller Geschichten
Email: ikarus.1972@gmx.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Ikarus:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "Ikarus"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)