Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Spontan (fm:1 auf 1, 918 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Jun 29 2007 Gesehen / Gelesen: 14584 / 18 [0%] Bewertung Teil: 7.59 (27 Stimmen)
Julies Freund kommt nach Hause und die Beiden haben überraschenden Sex

[ Werbung: ]
yooflirt
Viele heiße Girls warten auf dich zum flirten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© dreams Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Der Tag im Büro war anstrengend. Als Julie zu Hause ankam war es schon fast 19 Uhr, aber bis Mark da sein würde würde es noch mindestens eine Stunde dauern. Sie beschloss, erstmal nur eine Kleinigkeit zu essen und danach ausgiebig zu baden. Heute Abend wollte sie mit Mark in die Spätvorstellung ins Kino, sie könnten also genausogut nachher zusammen in der Stadt essen.

Einen Joghurt später schnappte sie sich eine Flasche Sekt und ein Glas, liess Badewasser ein und zog sich aus. "Herrlich", dachte Julie, als sie langsam in die Badewanne und unter einen riesengrossen Berg Badeschaum glitt. Sie genoss ihren Sekt und liess dabei zum ersten Mal an diesem Tag ihren Gedanken freien Lauf. Dabei erinnerte sie sich an den letzten Sex mit Mark. Es war schon ein paar Tage her, da sie in den letzten Wochen beide viel unterwegs waren und wenig Zeit füreinander hatten Julie merkte, dass die Erinnerung an diese Nacht, an seine Küsse und seine Berührungen sie erregte...

"Genug", schalt Julie sich. Es war inzwischen fast 20 Uhr und sie wollte unbedingt fertig sein fürs Kino wenn Mark nach Hause kam. Kaum war sie aus der Wanne gestiegen hörte sie, wie unten die Haustür aufgeschlossen wurde. "Ganz schön früh heute", dachte Julie und hörte Mark auch schon die Treppe heraufkommen. Sie rief ihm zu "Ich bin im Bad, ich komme gerade aus der Wanne" und in diesem Moment öffnete er auch schon die Tür. "Wow, was für eine Begrüssung", sagte Mark und liess seinen Blick langsam über ihren nackten Körper gleiten. Julie fühlte, wie ihr zuerst warm und schliesslich heiss wurde, ihr Körper reagierte sofort auf seine Blicke und als Mark auf sie zukam spürte sie ein vertrautes Kribbeln zwischen ihren Beinen.

Als er vor ihr stand legte er eine Hand auf ihren nackten Po und zog sie zu sich. Er begann sie zu küssen und drückte sie immer fester an sich, wobei sie durch seine Hose spüren konnte, dass er bereits sehr erregt war. Sie erwiderte seine Küsse, zog ihm sein T-Shirt aus und hörte dabei, wie er seinen Gürtel öffnete. Er entledigte sich schnell seiner restlichen Sachen und noch bevor Julie irgendetwas sagen konnte schob er sie zum Waschbecken, drehte sie mit dem Gesicht zum Spiegel und beugte ihren Oberkörper leicht nach vorne.

Normalerweise hatten sie immer ein ziemlich langes Vorspiel, aber dieses Mal drang Mark sofort in sie ein. Julie war einen Moment überrascht über sein Tempo, genoss aber gleichzeitig das Gefühl, so fordernd von ihm genommen zu werden. Zuerst bewegte er sich langsam in ihr, sie konnte im Spiegel sein Gesicht dabei sehen und genoss es zu sehen und zu spüren, wie er ihre Brüste umfasste, sie zu streicheln begann und leicht in ihre inzwischen harten, aufgerichteten Brustwarzen kniff. Mark begann, sich schneller in ihr zu bewegen und sie hörte, wie er anfing zu stöhnen, was sie selber noch heisser machte. Seine Hand glitt hinab zwischen ihre Beine und er streichelte und massierte sie dort, bis sie spürte, dass sie ihren Höhepunkt immer näher kam. "Mehr", war das einzige, was sie noch sagen konnte. Mark fasste sie an ihren Hüften und drang noch tiefer in sie ein. Mit einem weiteren festen Stoss brachte er sie zum Orgasmus. Julie stöhnte laut auf.

Mark entzog sich ihr, drehte sie herum und sah ihr in die Augen. Er sah an ihrem Gesichtsausdruck, dass sie mehr wollte und auch Mark hatte ganz offensichtlich noch nicht genug, was sie an seinem immer noch harten Penis sehen konnte.

Er hob sie auf seine Arme und trug Julie ins Schlafzimmer. Dort legte er sie aufs Bett und fing an, sie am ganzen Körper zu küssen. Julie zitterte, da sie noch immer so erregt von ihrem Erlebnis im Badezimmer war, dass sie nichts mehr wollte, als Mark endlich wieder in sich zu spüren. Doch Mark genoss es, ihr Verlangen nach ihm noch zu steigern. Er begann, mit seiner Zunge von ihren Knöcheln an der Innenseite ihrer Schenkel langsam bis zu ihrer Körpermitte hinaufzuwandern, machte aber einen kleinen Bogen um die empfindliche Stelle zwischen ihren Beinen. Stattdessen glitt er mit seinen Lippen weiter über ihren Bauch bis hin zu ihren Brüsten, saugte an ihren Brustwarzen und biss leicht hinein, so dass Julie aufstöhnte. Sie liebte das und gleichzeitig verfluchte sie ihn innerlich dafür, sie so lange zappeln zu lassen. Marks Zunge wanderte inzwischen über ihren Hals bis zu ihrem Ohr und sie hörte ihn leise fragen "Willst Du mehr"? Julie antwortete "Ich will Dich" und in diesem Moment spürte sie wie er wieder in sie hineinglitt und er sich erneut in ihr bewegte. Julie stöhnte auf und in diesem Moment verlor Mark seine Beherrschung. Er schob seine Hände unter ihren Po, hob ihr Becken leicht an und stiess fester in sie. Auch Julie konnte sich nicht mehr zurückhalten, sie öffnete ihre Beine noch ein wenig mehr um ihn noch tiefer in sich aufnehmen zu können und bewegte sich wie Mark immer schneller. Sie hörte an seinem Stöhnen, dass Mark kurz vor seinem Höhepunkt war und auch sie selbst spürte bereits ein bekanntes Kribbeln. In dem Moment in dem sie kam erreichte auch er seinen Höhepunkt, sie spürte ihn in sich zucken und genoss gleichzeitig das warme Gefühl der Erleichterung, dass sich in ihr ausbreitete.

Nachdem sie sich voneinander gelöst hatten umarmte Mark sie fest. Sie genoss seine Nähe und kuschelte sich fest an ihn. Das Vorspiel hatte sie im Bad überhaupt nicht vermisst und sie gab ihm zu verstehen, dass er sie ruhig öfter so "überfallen" könnte...



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
dreams hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für dreams, inkl. aller Geschichten
Email: mydreams6@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "dreams"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)