Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Power Ladys - Sex & Crime (fm:Fetisch, 3865 Wörter) [1/4] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Jul 07 2018 Gesehen / Gelesen: 9456 / 6150 [65%] Bewertung Teil: 8.81 (26 Stimmen)
Susanne kennt keine Tabus (2): Finale im Untergrund - Körperharte Fem-Action - Girl in Jeans, Turnschuhe, Buffalo-Clogs ...

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Olli2 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

1

"Ja! Ja! Ja! ..."

Helle Lustschreie quietschen fröhlich durch den abgedunkelten Raum.

"Ja! Ja! Ja!"

Das Zimmer, verhältnismäßig klein, beherbergt nur einen langen, nicht allzu breiten Tisch, der zu beiden Seiten mit je einem Stuhl bestückt ist. Die Wände sind mausgrau getüncht und kahl. Auf der leeren, lediglich mit einem Telefonapparat beschwerten Tischplatte spiegelt sich in schmalgefächerten Linien der Schatten des Tageslichts wider, das von den herabgelassenen Jalousien geometrisch gebrochen wird. Von der Decke bläst kühle Luft aus den Schlitzen eines Klimageräts.

"Ja! Ja! Ja!" stöhnt Susanne frenetisch fort, periodisch auf- und niederschwingend, wie eine elastische Feder.

Mark steuert seinen Anteil gebührend hinzu. Aufrecht in der Mitte des Raumes stehend, keucht und ächzt er. Zwischendrin ergreift er immer wieder mal die Gelegenheit, um an Susannes drallen Melonenbrüsten zu schlecken, während sie buchstäblich an ihm hängt, festgeklammert, die Arme um seine Schultern, die Beine hinter seinem Arsch gekreuzt.

"O mein Gott, ist das crazy! Geil! Einfach supergeil! Ja! Ja! Ja!"

Der hochwüchsige, mit vielen Tattoos garnierte Bodybuilder hat alle Kraft der Welt, sie frei stehend zu halten. Er ist 36, Susanne hingegen zehn Jahre jünger und um einen ganzen Kopf kleiner als er. Auch sie ist sehr sportlich, ja ausnehmend athletisch gebaut. Mark hat eine Glatze, Susanne füllige dunkelrote Haare, deren nackenlang geschnittene Strähnen das mädchenhaft hübsche Gesichtsoval helmförmig umfassen; obendrein krönt ein zottiges Pony ihre Stirn.

"Oh, gib‘s mir, gib's mir!" zischt sie begeistert.

Marks Becken hämmert in Powersätzen durch, pausenlos. Susanne ist splitternackt, ihre Jeans und die übrigen Klamotten liegen verstreut auf dem Linoleumboden herum. Mark dagegen trägt noch Socken und Schuhe. Eine Armeehose in schwarz-weißen Tarnfarben umwickelt seine Knöchel.

"Komm! Tank mich voll! Ich will deinen Saft! Ja! Ja! ... Du kommst - ich spür's!" ereifert sich Susi. ... Doch wenige Sekunden später wird sie plötzlich stumm. Sie streckt den Kopf zum Nacken, schneidet eine verkrampfte Grimasse, löst schier die Arme von seinen breiten, tätowierten Schultern, knickt etwas nach hinten ab.

"Iiiaaah!!!"

Mark erwidert ihren spitzen orgastischen Ausruf, er spürt ihre Kontraktionen, brüllt heftig, und ihm ist, als würde er in Susanne explodieren.

Der Spalt zwischen ihm und ihrem Oberleib wird ständig größer. Susanne beugt sich immer tiefer zurück, schließlich hängt sie wie eine herabgelassene Klappe an ihm. Ihre kugelrunden Cup-75C-Brüste zittern, als seien sie aus hochfester Gelatine. Susi vibriert, surft auf ihren orgastischen Wellen, überquert sie mit Heulen, Kreischen, Hecheln und zugebissenen Zähnen.

Allmählich wird sie ruhiger, kommt zur Besinnung. Sie atmet flacher, schwingt sich wieder hinauf, umklammert Marks Schultern, hält die Lider geschlossen und schmiegt die mit Rouge präparierte Wange an seinen kahlgeschorenen Schädel. ... "Ich hab‘ glatt Bock auf eine kleine Zugabe", flüstert sie ihm ins Ohr.

"Ich auch! Aber ich muss zum Meeting", entschuldigt er sich ebenso leise, ihr süßes Parfüm schnuppernd.

Susanne gibt ihrem knackigen Po einen Ruck und evakuiert Marks ungeschützten Penis. Locker gleitet sie an ihm runter. Kaum haben ihre nackten Füße den Belag aus grauem Linoleum erreicht, fusionieren die aufgeschlossenen Münder heftig miteinander.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 482 Zeilen)



Teil 1 von 4 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Olli2 hat 7 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Olli2, inkl. aller Geschichten
Email: Boratum@web.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Olli2:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Fetisch"   |   alle Geschichten von "Olli2"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)