Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Küss mich! (fm:Cuckold, 3879 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jun 24 2020 Gesehen / Gelesen: 7289 / 5726 [79%] Bewertung Geschichte: 9.13 (63 Stimmen)
Es ist eine Lust, mit meiner Frau zu ficken. Andere Männer haben das auch festgestellt. Und sie nutzt das weidlich aus.

[ Werbung: ]
camdorado
Erotik Chat und Privat Cams!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© route66 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Küss mich!

Welcher Mann hört diesen Satz nicht gerne? Eine Frau, eine schöne und begehrenswerte Frau sagt ihn zu einem Mann, vielleicht ist es ihr Ehemann oder ihr Freund, oder es ist ein unbekannter, bisher fremder Mann.

Ich hörte diesen Satz immer wieder von meiner Frau, und ich höre ihn immer noch und immer wieder gerne. Dieses, "Küss mich!", bedeutet ich will Deine Zunge, bevor ich Deinen Schwanz zu spüren bekomme. Ja, Frauen sind da ganz zielgerichtet. Ihre Lippen sind die Vagina, die die Zunge verschlingt, so wie ihre Schamlippen etwas später einen Schwanz verschlingen.

Der Mann dringt mit seiner Zunge zwischen ihren Lippen in ihren Mund ein, so wie er später mit seinem Bolzen ihre Vagina teilt und dann tief in sie eindringt. Es ist das Vorspiel, das beide genießen und ausdehnen, bis sie es nicht mehr aushalten können, endlich gemeinsam zu ficken. Er will sie vögeln, und sie will von ihm gevögelt werden.

Und welchen Mann fasziniert nicht eine mit Sperma vollgepumpte und auslaufende Möse? Mich fesselt es immer noch auch nach mehr als fünfzehn Jahre Ehe.

Was ist denn so schön daran? Es ist die Bestätigung, daß die Frau einen Mann zum Abspritzen gebracht hat. Es ist die Bestätigung, daß er einen Orgasmus hatte, einen Orgasmus in ihr und verursacht durch sie. Und wenn er gut war dann hat auch sie einen Höhepunkt erlebt. Ein zutiefst befriedigtes Paar hat das wohl Schönste gemeinsam erlebt.

Das alles ist völlig natürlich, denn die Natur hat es so eingerichtet. Eher unnatürlich gibt es da Kreise, Gruppen, oder wie immer man sie nennen will, die das leugnen. Sex, Kopulation sei ausschließlich zur Fortpflanzung da. So ein Quatsch! Wenn ich geil bin, will ich diese Lust genießen.

Damit bin ich beim Punkt: Wenn ich geil bin! Was macht einen Mann geil? Schöne Frauenkörper, laszive Blicke, ordinäre Bewegungen und, wiederum natürlich, der Akt, wenn eine Frau besamt wird. Man kann sich Autos kaufen, Häuser und Boote, um das Selbstwertgefühl zu steigern, aber der Orgasmus, die Geilheit bleibt unbezahlbar, auch wenn es dafür Sexarbeiterinnen gibt, wie sie heute genannt werden. Unvergleichlich bleibt aber der Sex mit der eigenen, geliebten Frau.

Ja, ich liebe meine Frau, und ich liebe den Sex mit ihr, ich liebe ihren Sex, und ich liebe es, wenn sie Sex hat. Damit bin ich dann endgültig beim Punkt angekommen. Es muss nicht immer und nur der Sex mit mir sein!

Ich hatte sie vor Jahren schon mal überzeugen können, mit mir einen Swingerclub zu besuchen. Sie war skeptisch bis abweisend gewesen. Es kam dann aber doch ganz anders.

Weiß jemand da draußen, wie es ist, wenn die eigene Frau richtig durchgefickt wird? Wie es ist, wenn ein anderer Mann sich in ihr befriedigt, und wenn er in ihr kommt, und wenn sie dabei in den höchsten Tönen stöhnt, weil er so gut ist und sie zum Wahnsinn treibt? Kann jemand nachvollziehen, wie es mir dabei geht?

Es geht mir nicht nur gut, es geht mir ausgezeichnet, denn ich empfinde in diesen Momenten höchste Lust. Neben diesem Satz, dieser Aufforderung, "Küss mich", gab und gibt es einen zweiten Satz von ihr, den ich liebe und der mich zum Ausrasten bringt: "Du darfst mich ficken, wann immer Du willst."

Es war also unser erster Besuch in einem Swingerclub. Auch ich war noch nie in so einem Etablissement gewesen. Wir hatten uns schick gemacht wenn auch locker und legere. Interessant war eigentlich nur die Aufmachung von meiner Frau Katja, dezent und doch sexy. Innerhalb kürzester Zeit umschwärmte sie eine Reihe von Männern. Ich wurde gar nicht mehr wahrgenommen und eher in den Hintergrund gedrängt.

Sehr zu meinem Erstaunen gefiel Katja das offenbar. Sie ließ sich umschmeicheln und auch einige übergriffige Hände schienen sie nicht zu stören. Nach geraumer Zeit verschwand sie mit einem Typen irgendwohin

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 366 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
route66 hat 44 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für route66, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für route66:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "route66"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)