Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Unser befreundetes Paar - Willkommen in unserer Welt (fm:Gruppensex, 3908 Wörter) [3/3] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Jun 26 2020 Gesehen / Gelesen: 5231 / 3554 [68%] Bewertung Teil: 9.19 (48 Stimmen)
Alina ist in unserer Welt angekommen und macht jetzt Erfahrungen, die sonst vermutlich nie gemacht hätte...

[ Werbung: ]
privatamateure
PrivatAmateure: Bilder, Videos, chatten, flirten, Leute treffen!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© DeutschTürkisch Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ich sagte ihr, was sie tun sollte. Ausziehen, hinsetzen, Beine spreizen, Schamlippen spreizen, an sich selbst rumspielen, Brüste kneten, alles schön vor der Kamera und sie tat alles, was ich ihr sagte. Dann ging Marie zu ihr hin und legte ihr die Augenbinde um, setzte ihr die Kopfhörer auf, fesselte ihre Beine an den Stuhlbeinen und ihre Hände an der Lehne. Dann legte sie ihr die Nippelklemmen an, was Alina zum Zusammenzucken brachte und ein leises, schmerzliches "Ah" hervorbrachte. Dann legte sie ihr noch Knebel in den Mund und befestigte diesen. Als nächstes schob sie ihr den Vibrator mit der Fernbedienung ein, startete ihn aber nicht.

Das Timing war gut, wenige Minuten später klingelte es und Jana, Mark und Sven kamen rein. "Die ist ja mega geil" kam direkt von Jana, die es nicht nehmen ließ, direkt zu ihr hinzugehen und ihre Brüste zu kneten. Danach setzten wir uns alle so, dass wir perfekte Sicht auf Alina hatten und Marie startete den Vibrator. Alina rekelte sich auf dem Stuhl, ihr unterdrücktes aber trotzdem lauter werdendes Stöhnen war deutlich zu hören. Marie erhöhte stetig die Vibration, bis Alina vor uns und der Kamera zum Orgasmus kam.

Daraufhin ging ich zu ihr hin, zog sie nach vorne auf dem Stuhl, spreizte ihre Beine, nahm den Vibrator raus und schob ihr meinen Schwanz rein. Tierisch nass war Alina, so dass mein Schwanz gut in ihre enge Pussy rutschte. Nur kurz verweilte ich in ihr und zog meinen Schwanz wieder raus. Danach löste ich ihre Fesseln, fesselte ihre Hände aber direkt wieder hinter ihrem Rücken. Dann hob ich sie hoch, setzte mich auf den Stuhl und setzte sie verkehrt herum wieder auf meinen Schwanz, sagte ihr aber, dass sie sich nicht bewegen soll.

Die anderen vier zogen sich auch aus, Mark und Sven stellten sich so vor Alina, dass die Kamera Alina immer noch einfing und wichsten sich ihren Schwanz. Ich nahm mir jetzt das Gleitgel und schob Alina wieder nach oben. Ich nahm etwas auf meine Finger und verteilte es auf ihrem Arschloch und auf meinem Schwanz. Ein wenig leiden sollte Alina schon, ich verteilte noch etwas auf meinem Schwanz und setzte sie wieder auf mich, nur dieses Mal drückte mein Schwanz auf ihr Arschloch.

Kurz spannte Alina ihre Arschbacken an, versuchte sich dann aber zu entspannen. Immer wieder übte sie ein wenig Druck aus und ließ dann wieder locker. Es dauerte eine ganze Weile, bis mein Schwanz langsam in ihren Arsch glitt. Trotz des Knebels hörte man, dass es ihr wehtat. Ich löste ihr den Knebel und hörte sie schwer atmen. "Du spinnst, ganz ohne Vorspiel, dass tut weh und ist gleichzeitig geil, gib mir ein bisschen Zeit" sagte sie direkt. Und bewegte sich ganz langsam Abwärts. Als sie vollständig auf meinem Schwanz saß, gab ich ihr wieder ein wenig Zeit und nahm dann ihre Kopfhörer ab.

"Wir haben eine Überraschung für dich" sagte ich, griff ihre Beine und legte ihre Füße auf meine Oberschenkel und spreizte ihre und meine Beine. Kaum hatte Alina gefragt, was wir vorhaben, näherten sich Mark und Sven und fassten ihr an die Brüste und an die Muschi. Neben meinen Händen an ihren Beinen spürte sie jetzt vier weitere männliche Hände.

"Was ... ich ... oh" brachte sie noch heraus, ehe sie verstummte und leise anfing zu stöhnen. Mark stellte sich dann zwischen unsere Beine, streichelte mir grinsend über meine Eier, ehe er seinen Schwanz an Alinas Pussy legte. Alina schien scheinbar für alles bereit und ihr stöhnen wurde lauter, als Mark seinen Schwanz in ihre Pussy schob und sie langsam anfing zu Ficken.

Ich bewegte mich weiter nicht, genoss die Enge in ihrem Arsch und die Reibung die durch Marks Schwanz entstanden. Alina gab sich vollkommen den beiden Schwänzen hin und fing lautstark an zu Stöhnen. Mark gab immer mehr Gas und fickte Alinas Pussy ordentlich durch. Alinas folgender Orgasmus war so intensiv, dass sie am ganzen Körper zitterte und ihre Füße fast von meinen Beinen rutschten.

Daraufhin tauschte Mark mit Sven und Sven führte das fort, was Mark begonnen hatte und stieß Alina kräftig durch, bis sie ein weiteres Mal zum Orgasmus kam. Dann übergab er wieder an Mark und Mark legte auch direkt wieder los. Alina war nur noch laut am Stöhnen und bei jedem ihrem Orgasmen, spürte ich, wie ihre Schließmuskeln unkontrolliert zuckten. Alina war wie in Trance, zwei Schwänze in ihr waren wie der Himmel auf Erden für sie.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 335 Zeilen)



Teil 3 von 3 Teilen.
alle Teile anzeigen  



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
DeutschTürkisch hat 9 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für DeutschTürkisch, inkl. aller Geschichten
Email: yeahjack1905@gmail.com
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für DeutschTürkisch:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Gruppensex"   |   alle Geschichten von "DeutschTürkisch"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)