Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Erste Erfahrungen ... - Kapitel 1 Markus Große Sprüche (fm:Das Erste Mal, 5962 Wörter) [1/15] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Sep 30 2020 Gesehen / Gelesen: 8020 / 6018 [75%] Bewertung Teil: 9.45 (38 Stimmen)
Hier und in den nächsten Kapiteln werden einige Erlebnisse und Fantasien von jungen Menschen aufgezeigt. In loser Folge werden Protagonisten vorstellen, deren Erlebnisse wir im Laufe der Zeit verfolgen werden

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© tommynorden Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Während einer Klassenfahrt nach Freiburg zu irgendeiner völlig uninteressanten Ausstellung, die kein Mensch, außer unserer Klassenlehrerin, sehen wollte, hatte ich mich mit meinem besten Freund Günter lieber gleich in die Stadt abgesetzt. Ziellos stiefelten wir durch die Straßen und landeten schließlich müde vom vielen Laufen in eine Pizzeria. Hier verbrachten wir bei Pizza und Pasta die letzten drei Stunden bis zur Abfahrt unseres Zuges.

Auf der Toilette gab es einen Kondomautomaten, und es war für mich damals die einzige vorstellbare Möglichkeit, an die Dinger ranzukommen. Also wartete ich, bis ich allein war, und zog mir gleich zwei Päckchen am Automaten. Als ich dann zurück im Lokal meinen Parka anziehen wollte, fiel mir prompt ein Päckchen aus der Hand. Günter fragte mich, was ich damit wolle, ich wusste es eigentlich auch nicht so richtig, schließlich hatte ich die Dinger rein aus Neugierde gekauft.

"Man muss vorbereitet sein!", fiel mir nach einigen Momenten der Stille als beste Ausrede ein und er nickte anerkennend.

"Krass! Du hast Recht, Markus! Scheiße, ich hätte mir auch ein Päckchen besorgen sollen."

Plötzlich ritt mich der Teufel.

"So? Wer redet denn von einem? Langt dir das etwa? Mir langt doch nicht eine Nummer."

Ich spuckte großspurige Töne und zeigte jetzt das zweite Päckchen auch gleich. Mein Freund schaute mich erst entgeistert und dann voller Respekt an.

"Wow, so einer bist du. Mann, Alter, du nimmst die Weiber ja ran."

"Du musst ein echter Mann sein, Güter! Nix Weichei oder Warmduscher!", machte ich auf ganz cool.

Sein Respekt vor mir stieg unvermittelt ins unermessliche.

"Wollen das die Weiber?", flüsterte er.

"Wollen? Was interessiert mich wollen? Wenn ich will, dann will ich mindestens gleich zwei Male. Das erste Mal ist eh nur Druckabbau."

"Mann, voll krass, Alter!"

Der Respekt, der mir hier plötzlich entgegengebracht wurde, war völlig unverdient. Ich hatte noch niemals mit einem Mädchen etwas näheren Kontakt gehabt. Bei der letzten Disco traf ich eine nette Maus mit Namen Annette, mit der ich liebend gerne erste Erfahrungen gesammelt hätte, aber leider wurde sie schon um acht von ihrem älteren Bruder nach Hause geholt. Zum Abschied für das nette Kennen lernen und die vielen Tänze gab Annette mir dann einen Kuss auf die Backe und verschwand viel zu schnell.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass dies der bisher einzige und engste Kontakt war, den ich mit einem Mädchen hatte, mal vom Tanzkurs angesehen, aber da war ich noch jünger gewesen und die Mädchen noch schüchterner. Selbst enge Tänze wurden mit einem Abstand von mehr als einer Armlänge vollführt, völlig egal, was der Tanzlehrer sagte.

Immerhin, mit Annette hatte ich zum ersten Mal richtig eng tanzen dürfen und sie war dann auch bereit gewesen etwas mehr bei der Kuschelmusik zu schwofen. Insgesamt war dieser Abend, so kurz er auch war, für mich einer der schönsten überhaupt.

Aber hier vor meinem Freund türmte ich jetzt wahre Berge an Weibern auf, die ich scheinbar alle schon gestemmt hätte.

Alleine die Aktion, dass ich mir gleich zwei Gummis gezogen hatte, ließ alles meinem Freund als wahr und richtig erscheinen.

"Ich könnte ja jetzt behaupten, dass ich schon dutzende Weiber hatte, aber ich will weiter ehrlich sein ...", und log doch, dass sich die Balken bogen, "... und gestehen, dass es nur vier bisher waren."

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 752 Zeilen)



Teil 1 von 15 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
tommynorden hat 8 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für tommynorden, inkl. aller Geschichten
Email: tommynorden@web.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für tommynorden:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Das Erste Mal"   |   alle Geschichten von "tommynorden"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)