Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Triple-B (Buy By Body) Pass (fm:Schlampen, 9981 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Oct 21 2020 Gesehen / Gelesen: 9822 / 8713 [89%] Bewertung Geschichte: 9.26 (92 Stimmen)
Ein junges Mädchen begibt sich alleine auf eine Reise und lernt die Vorzüge eines Triple-B (Buy by Body) Passes kennen

[ Werbung: ]
privatamateure
PrivatAmateure: Bilder, Videos, chatten, flirten, Leute treffen!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Lichtblau Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Der Text ist rein fiktional und die beschriebenen Vorgänge sind reine Erfindungen. Ähnlichkeiten mit Personen und Institutionen sind rein zufällig.

"Wie konnte mir so etwas nur passieren - und das gleich zu Beginn meiner Reise. Und das alles nur weil ich es jeden beweisen wollte, dass ich es mit meinen 19 Jahren alleine schaffe." dachte ich mir verärgert in meinem Zugabteil sitzend. Eigentlich war ja alles anders geplant. Gemeinsam wollte ich mit meinem Freund David unseren Schulabschluss mit dieser Interrailreise quer durch Europa feiern. Das erste Mal 3 Wochen von zuhause weg - etwas Freiheit und Liebe mit David schnuppern. Wir wollten einfach mal raus aus unserem ländlichen Leben und die großen Welt draussen sehen. Meine Eltern sind zwar nicht streng, aber sie hatten eine eiserne Regel. "Liebe Marlene - zuerst der Schulabschluss und dann erst der Spaß!" höre ich meinen Vater noch immer im Hinterkopf. Diese Regel führte auch dazu, dass ich nur hin und wieder bei David nächtigen durfte und sonst wenige Freiheiten hatte. Das hatte natürlich auch Auswirkungen auf mein Liebesleben. Ja, sicherlich hatte ich mit meinem Freund Sex, der auch ganz ok war, aber zeitlich und räumlich waren uns da Grenzen gesetzt.

David hat dies angeblich immer akzeptiert und ich war mehr als glücklich darüber. Ich war, bevor wir zusammengekommen sind, schon länger in ihn verliebt. Er war so etwas wie der Schwarm aller Mädchen in unserer Klasse. Mich hingegen hatte er erst spät für sich entdeckt. Dies liegt einerseits an meinem fast nicht vorhandenen Partyleben und andererseits an meiner späten fraulichen Entwicklung - vorher war ich eine eher graue Maus. Die letzten 2 Jahre bin ich spät aber doch zu einer jungen Frau gereift. Die Natur schenkte mir zusätzlich zu meinem schon immer sportlichen Körper eine Taille, einen süßen Po und knackige 75B Brüste mit zierlichen Nippeln. Meine Erscheinung wurde durch meine Größe von 172cm und meinen langen blonden Haaren unterstützt. Der Körper hat auch mein Auftreten verändert. Ich zog mich sportlich sexy an und unterstütze dadurch meine Vorteile. Seit ich mit David zusammen bin rasiere ich meine Muschi komplett glatt. Er hat immer von meinem ausgeprägten Venushügel und meinen wulstigen äußeren Schamlippen geschwärmt. Da die inneren Schamlippen kleiner ausgeprägt sind ergibt mein Schambereich ein wirklich hübsches Bild.

Aber mein sexy Körper hat mich nicht davor bewahrt, dass mich David 2 Tage vor unserer Reise betrogen hat. An diesem Tag hatte ich mich voller Vorfreude auf mein rotes Rad gesetzt und bin die zwei Dörfer weiter zu ihm geradelt. Seine Eltern waren arbeiten und da wir keine Schule mehr hatten wären wir alleine in seinem Elternhaus mit Garten und Pool gewesen. Ich wollte ihn überraschen und habe mir meinen knappen weißen Triangelbikini, welche ich extra für unsere Reise neu gekauft habe, angezogen und darüber ein luftiges Shirt und eine Jeanshort. Bei ihm zuhause angekommen, schob ich mein Rad durch das Gartentor und ging gleich Richtung in den hinteren Bereich desGartens. Dort befindet sich vor Blicken der Nachbarn und der Straße geschützt der Pool. Bevor ich den Pool sehen konnte, hörte ich schon Stimmen aus diesem Bereich. Ich war ein wenig enttäuscht, da ich mich auf ein wenig Zeit zu zweit gefreut hatte und mit ihm auch noch in Ruhe die Reise besprechen wollte. "Der Tag ist noch lang, vielleicht haben wir ja nachher noch Zeit für uns", wischte ich meine negativen Gedanken zur Seite und ging um die Hausecke. Ich wollte David schon laut begrüßen als ich vor Schreck kurz stehen blieb und 2 Schritte zurück machte, damit mich hinter der Heckean der Hauskante keiner sehen kann.

David saß mit Leibchen bekleidet am Rand des Pools und hatte die Füße im Wasser baumeln. Da ich seitlich stand konnte ich genau sehen, dass er erstens keine Hose anhatte und zweitens sich in seinem Schoß ein Frauenkopf mit dunklen Haaren befand. Ihre Hände waren um seinen Hintern geschlungen und man konnte ihren nackten Körper an der Wasseroberfläche schwimmen sehen. Sie hielt ihren nackten Po mit ihren leichten Schwimmbewegungen über Wasser. Jetzt erkannte ich, dass es Viktoria war. Sie ist seine Nachbarin und war mit uns in einer Klasse. Ich konnte sie aufgrund ihrer leicht derben Art nicht leiden und sie hatte auch eigentlich bei den Männern aufgrund dessen keine Chance. Sie war deutlich dicker und kleiner als ich. Der einzige Hingucker waren ihre großen und schon leicht hängenden Brüste. Ihren Titten konnte ich jedoch nicht sehen, da ihr Oberkörper zwischen den Beinen von David am Beckenrand auflag und ihr Mund tief auf seinen Penis gestülpt war. David hielt ihren Kopf zwischen seinen Händen und drückte ihn wild und heftig auf seinen Schwanz. Sein Penis, der mit 20cm nicht gerade klein

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 868 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Lichtblau hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Lichtblau, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Lichtblau:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Schlampen"   |   alle Geschichten von "Lichtblau"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)