Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Eine heiße Affäre mit einer verheirateten Frau (fm:Ehebruch, 1626 Wörter) [1/4] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Dec 19 2020 Gesehen / Gelesen: 21089 / 12783 [61%] Bewertung Teil: 8.57 (83 Stimmen)
Der Beginn einer Leidenschaftlichen Zeit

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© garibaldi01 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Im Bett mit Monika Teil: 1

Der Anfang einer heißen Affäre, war ganz harmlos und fast nicht möglich, aber dann ging es verdammt heiß los und weiter. Wir arbeiteten schon, ziemlich lange, zusammen, dabei war sie die Meisterin in Zurückhaltung und Understatement. Mir gefiel immer schon die Art wie sich kleidetet, meistens trug sie enge Jeans mit etwas höheren Schuhen, dabei spannten die Hosen immer schön um ihren verdammt dicken Hintern. Gleichzeitig spannten sie, natürlich auch über ihre Muschi und das, was ich da sah, machte mich schon ein wenig an, denn ihre Muschi zeichnete sich schön breit und auch dick unter dem Stoff ab. Darüber trug sie im Normalfall Blusen oder Shirts und Pullover, worunter sich immer ein BH abzeichnete. Manchmal wenn sie sich weit vorbeugte konnte man Ansätze von ihnen und ihrer hellen Brüste erkennen.

Dann hatten wir von der Firma eine Abendveranstaltung und da sie weiter entfernt wohnte, bot ich ihr an, dass sie mit zu mir kommen könne, um sich frisch zu machen und umzuziehen. Morgens verabredeten wir uns dann das wir pünktlich Feierabend machen würden, denn wir wollten noch einen Kaffee trinken und uns in Ruhe fertig machen. So fuhren wir dann um kurz vor 16:00 Uhr zu meiner Wohnung, dort angekommen kochte ich uns als erstes einen Kaffee. Als ich mit ihm im Wohnzimmer ankam, saß sie vollkommen entspannt auf dem Sofa und so setzte ich mich zu ihr.

Wir tranken zu erst einen Schluck Kaffee, dann schauten wir uns an, als nächstes trafen sich unsere Lippen, bevor nun unsere Zungen ein wildes und intensives Spiel begannen. Sie atmete dabei zunehmend schwerer und als ich mit meiner Hand langsam in Richtung ihrer Brüste kam, um sie sanft zu kneten, stöhnte sie einmal auf, um dann näher zu rücken. So saßen wir nun küssend und uns langsam gegenseitig ausziehend auf dem Sofa. Sie kannte dabei keinerlei Hemmungen, ich konnte ihr ein Teil nach dem nächsten ausziehen. Als ich nun ihre nackten Brüste streichelte und massierte, stöhnte sie nur etwas intensiver. Als ich nun auch ihre Nippel deutlich intensiver bearbeitete, stöhnte sie noch heißer und intensiver, um sich nun ihren Slip auszuziehen. Als nächstes saß sie auf meinem Schoß, mein Schwanz steckte tief in ihrer heißen Muschi, während sie sich nun auf mir bewegte.

Kurz darauf kam sie dann, ziemlich intensiv, um sich nun noch heftiger auf mir zu bewegen. Immer gieriger und intensiver bewegte sie sich nun auf mir, inzwischen massierte ich ihre Brüste immer intensiver und lutschte und saugte an ihren harten Nippeln. Während dessen fickte sie mich und sich immer intensiver, bis wir kurz darauf beide fast gleichzeitig kamen. Sie bäumte sich auf, genoss diesen Orgasmus noch mehr als den ersten.

Ich pumpte ihr mein Sperma schön tief in ihre Muschi, während sie sich weiter sanft auf mir bewegte. Als mein Schwanz dann langsam kleiner wurde stieg sie von mir herunter, um ihn nun noch sanft abzulutschen, bevor sie sich auf den Weg in Richtung Toilette machte. Als sie zurückkam schaute sie mich verdammt heiß an und meinte: "Ich hoffe das wir da sehr bald wiederholen!!!!!" ich schau sie an und meine: "Gerne, wenn du willst heute Abend noch!!!" "Ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen, aber heute muss ich erst einmal nach Hause!!!! Aber wie wäre es denn morgen nach Feierabend, wir könnten wieder pünktlich Feierabend machen und hätten dann 3Stunden Zeit?!?!" "Das ist ein richtig guter Plan!!!" meine ich.

Im Bad sind wir dann beide nackt, wobei er ihr nichts ausmacht das sie sich so zeigt und präsentiert. Während der Zeit stehen ihre Nippel immer noch wunderbar und leuchten dabei knallrot als ich dann sanft zu ihr sage: "Da ich dich morgen unglaublich gerne intensiv lecken möchte, ich aber keine Haare zwischen den Zähnen mag, wäre es schön, wenn du dich morgen noch rasieren könntest?!?!" Da schaut sie mich, ganz offen und locker an, stellt sich auf die Zehenspitzen, küsst mich zärtlich und meint dann: "Ich bin schon ewig nicht mehr intensiv geleckt worden und da freue ich mich besonders drauf!!! Aber rasieren dafür, das darfst du vorher gerne selbst machen, denn da habe ich ganz wenig Erfahrung mit!!!!"

Ich nehme sie sanft in den Arm, küsse sie nun auch noch einmal intensiv, massiere ihr den dicken Hintern und schiebe ihr zum Schluss, zwei Finger in ihre dicke Muschi. Dabei stöhnt sie sanft auf und küsst mich noch intensiver, bis ich dann meine: "Das ist wunderbar und natürlich rasiere ich dich vorher gerne auch selbst!!!!"

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 87 Zeilen)



Teil 1 von 4 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
garibaldi01 hat 36 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für garibaldi01, inkl. aller Geschichten
Email: garibaldi01@yahoo.com
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für garibaldi01:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Ehebruch"   |   alle Geschichten von "garibaldi01"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)