Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Der Toyboy (fm:Schlampen, 3824 Wörter) [1/7] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Mar 03 2021 Gesehen / Gelesen: 12301 / 10450 [85%] Bewertung Teil: 9.46 (105 Stimmen)
Eine Fantasie über einen 18jährigen Teenager und seine Zeit mit einer erwachsenen Frau in mehreren Teilen. Sex entdecken wild und mit Dirty Talk. Ich habe die Geschichten noch einmal überarbeitet. Schönes Kopfkino.

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Lightning Jack Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Der Toyboy Teil 1: Iris Müller

Er ist ein ganz normaler Teenager, gerade 18 Jahre alt, Schüler, Sportler... Nennen wir ihn Tom.

Seine Eltern machen für ein paar Monate ihre lange ersehnte Weltreise. Damit ihr Sprössling die Schule besuchen kann und gut untergebracht ist soll er in dieser Zeit zu Frau Müller ziehen, eine Kollegin seiner Mutter und ehemalige Nachbarin zu der seine Familie einen guten Kontakt hat. Tom wurde so erzogen Erwachsene mit sie anzureden. Und Iris Müller hat ihm noch nie das "du" angeboten.

Ausgerechnet zu Frau Müller . Tom mag sie schon, sie ist schon nett und lustig und hat immer ein kleines Taschengeld für ihn. Aber sie erinnert ihn an eine alte Schullehrerin. Sie ist so 34 Jahre alt glaubte er sich zu erinnern. Sie trägt immer eine Stoffhose oder einen Rock der ihr über ihre Kniee reicht, dazu ein Jackett in der selben Farbe und darunter eine meist weiße Bluse. Ihr Haar ist blond aber immer zu einem strengen Dutt hochgesteckt. Ob die echt sind? Tom hat mit seinen Freunden die Theorie ob die Müller so etwas wie eine Domina sein könnte. Aber sie arbeitet mit seiner Mutter bei einer Bank in entsprechender Position, da ist so ein Auftreten wohl erforderlich.

Ausgerechnet zu Iris Müller. Er lebt mit seinen Eltern in einer schönen Eigentumswohnung und Frau Müller in einem kleinen Reihenhaus. Er weiß das sie eine Sauna und einen Whirlpool im Keller hat aber glaubte nicht das sie diese benutzt. Am Ende ist hinter einer versteckten Türe noch ein Folterkeller. Sein Zimmer wird ihm fehlen mit seiner Privatsphäre. Die Spielekonsole ist eingepackt und der Laptop auch aber kann er dort auch seine einschlägigen Seiten im Internet besuchen? Sonntagabend und es ist soweit. Es klingelt an der Türe und Tom hört das die Müller gekommen ist. Er bleibt in seinem Zimmer, er hat keine Lust auf den Kaffeeklatsch. Als sein Vater ruft geht er zu ihnen und Frau Müller begrüßt ihn mit einer Umarmung wobei sie sich trotz ihrer hohen Absätze auf ihre Zehenspitzen stellen muss, denn Tom ist locker einen Kopf größer als die zierliche Frau. Die Koffer sind schnell im schnittigen Auto von Frau Müller verstaut und er verabschiedet sich von seinen Eltern.

Die Müller gibt ihm die Autoschlüssel "du hast ja einen Führerschein". Tom ist begeistert und öffnet ihr die Beifahrertüre. "Oh, ein junger Gentleman, das lob ich mir" bemerkt Frau Müller . Tom setzt sich hinter das Lenkrad, richtet alles für sich ein und fährt stolz los. Kaum losgefahren streift Frau Müller ihre Schuhe ab "so ist es bequemer" lacht sie Tom an und er staunt. Iris Müller sitzt barfuß neben ihm. Sie hat schöne Füße mit rot lackierten Nägeln fällt ihm auf. Auch die Nägel ihrer schlanken Hände sind im selben Rot lackiert. Und auch den Duft ihre Parfum nimmt er wahr. So hat er sie noch nie wahrgenommen.

Nach einer kurzen Fahrt kommen sie am Haus von Frau Müller an. Als das Auto zum stillstand kommt öffnet er ihr wieder die Türe wofür sie sich lächelnd bedankt und mit ihren Schuhen in der Hand ins Haus geht. Sie stellt die Schuhe ab, zieht ihr Jackett aus und läuft Tom voraus. Ihre nackten Füße klatschen leise auf den Bodenfliesen. "Ich habe dir das Gästezimmer hergerichtet" meint sie und öffnet ihm die Türe. Tom gefällt es. Ein Schrank, Bett, eine kleine Couch, ein Schreibtisch und ein Fernseher

."Anscheinend gefällt es dir. Dann richte dich mal ein und dann gibt es Abendessen" lächelt sie und geht mit einem rassigen Hüftschwung nach unten. Tom räumte seine Sachen ein und geht zu Frau Müller in die Küche. Bei einem gemeinsamen Abendessen besprechen sie den morgigen Tag und Dinge wie Schlüssel, Wäsche und wann sie wieder im Haus sind. Tom betrachtet die Müller und vermutet unter den Wölbungen ihrer Bluse eine große Oberweite. Er hilft ihr natürlich beim Aufräumen und beobachtet sie heimlich. Dann geht er in sein Zimmer und schaute noch fern bis er sich zum Schlafen legt.

Montag Morgen klingelt der Wecker ohne Erbarmen. Tom reckt sich wohlig und greift nach seiner Morgenlatte. Er schiebt seine Vorhaut genüsslich auf und ab bis ihm einfällt das Frau Müller reinkommen könnte. Es klopft an der Tür "Tommy aufstehen" hört er die Müller . "Komme schon" raunt er und macht sich auf den Weg in das Bad. Er hält seine Klamotten vor sich das im Falle eines Falles sein Ständer in den Boxershorts versteckt ist.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 298 Zeilen)



Teil 1 von 7 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Lightning Jack hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Lightning Jack, inkl. aller Geschichten
Email: LightningJack2@web.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Lightning Jack:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Schlampen"   |   alle Geschichten von "Lightning Jack"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)