Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Unbewusst reizend (fm:Voyeurismus, 1971 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Apr 11 2021 Gesehen / Gelesen: 13453 / 10966 [82%] Bewertung Geschichte: 8.48 (104 Stimmen)
Tatsächlich passiert, aber so nicht gewollt

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Bea Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Hallo zusammen. Ich habe mich hier bei angemeldet, da ich gerne Geschichten lese. Leider hat meine bisher favorisierte Seite die Geschichten eingestellt und so habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Da bin ich hier gelandet und möchte gleich mal eines meiner Erlebnisse mit euch teilen. Mal sehen wie es euch gefällt. Viel Spaß

Erst kurz zu mir.

Ich bin 42 Jahre, verheiratet und arbeite als Sachbearbeiterin. Meine Haare variieren zwischen hell und dunkelblond, länger getragen. Auch mal brünett. Bin 1,72m und 73kg. Meine Proportionen passen auch. Schuhgröße 39, Konfektionsgrößen 40-42, Oberweite je nach Cup-Form 75-80C. Eigentlich passt es so.

Möchte euch von einem peinlichen Erlebnis erzählen, dass tatsächlich so passiert ist. GsD kennt mich hier niemand

Es war im Sommer vor ca. 15 Jahren. Meine Freundinnen und ich hatten ausgemacht, abends eine kleine Kneipentour zu machen. Hier in Frankfurt gibt es dazu genügend Möglichkeiten. Unsere Männer bzw. Partner waren mit Fußballschauen beschäftigt und waren in unserem Männerzimmer im Keller und hatten sichtlich Spaß dabei.

Meine beiden Freundinnen Melanie und Steffi wollten sich ebenso bei uns treffen und kamen pünktlich um 20Uhr. Wie immer war ich noch nicht fertig. Meine Haare trage ich schön locker offen nach dem Glätten und habe mich schon von Kopf bis Fuß frisch eingecremt. Mit einem bisschen Make Up im Gesicht stand ich nun nach dem Duschen vor dem Kleiderschrank und war unschlüssig, was ich denn anziehen soll. Steffi meinte, etwas lockeres luftiges würde reichen, es ist draußen noch schön sommerlich.

Nach kurzem überlegen entschied ich mich für eine hellbeige (fast weiß) Bluse und einem dunklen Rock, der etwa 10cm oberhalb meiner Knie endet. In Verbindung zu meinen weinrot lackierten Finger und Fußnägeln bildet das einen super Kontrast. Als Unterwäsche wählte ich einen weißen Halbschalen Seiden-BH der ebenso wie der dazugehörige String sehr transparent wirkt.

Ich schlüpfte in meine schwarzen offenen Riemchensandalen, die einen etwa 5cm hohen Stilettoabsatz haben, warf mir mein dunkelblaues Jacket über und ging kurz in den Keller um mich von meinem Mann zu verabschieden.

Mein Mann fragte noch frech, was ich denn vorhabe, so elegant und sexy gekleidet?

Mit einem Augenzwinkern meinte ich, "ich komme nicht so spät, dann kannst du mir ja helfen beim Ausziehen". Ein lautes Gröllen hört ich von den anderen und Stefan (bester Kumpel meines Mannes) der schon ziemlich angeheitert war puffte meinen Mann und meinte, hey Hannes, da hast du aber ordentlich was zum auspacken, bei den Möpsen.

Erbost sah ich ihn an wobei er sich sofort wegdrehte und von seinem Bier trank. Kurz darauf ging ich wieder hoch und mit meinen beiden Freundinnen zum Auto.

Melanie, die kaum Alkohol trinkt hatte sich als Fahrerin bereit erklärt. Wir fuhren mit meinem Mini zum Parkhaus und der Innenstadt. Dort angekommen bemerkten wir sofort, dass in der Stadt eine Menge los ist. Auf dem Römerberg vor dem Rathaus sind jedes Wochenende verschiedene Events, die die Leute aus der Umgebung magisch anzogen. Dieses Mal war es "Frankfurt verzaubert".

Das Wetter war recht mild, allerdings etwas windig, so dass meine offenen Haare wehten und ich mich darüber ärgerte, keinen Haargummi mitgenommen zu haben. Meine kleine Handtasche über der rechten Schulter und mein Jacket in der anderen Hand liefen wir durch die Menschenmenge.

Um zu den Bars in der Thekenstraße zu kommen mussten wir durch die Fußgängerzone.

Hier waren ein paar Jugendliche die uns dreien hinterher pfiffen und auch paar Sprüche zuriefen, die wir aber nicht verstanden, dass sie

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 160 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Bea hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Bea, inkl. aller Geschichten
email icon Email: beaschmitt1978@t-online.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Bea:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Voyeurismus"   |   alle Geschichten von "Bea"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english