Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Dounja (4) - Erster Urlaub (8) (fm:1 auf 1, 2297 Wörter) [11/13] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Jun 29 2020 Gesehen / Gelesen: 1573 / 1307 [83%] Bewertung Teil: 9.05 (22 Stimmen)
Schon mal einen Akt gezeichnet?

[ Werbung: ]
natursekt
Natursekt Dating! Stehst du auf Natursektspiele?


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© grauhaariger Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Dounja (4) Erster Urlaub (8)

Am folgenden Tag betrieben wir "Körperpflege". Auch unternahmen wir nach dem Frühstück einen mittäglichen Bummel durch Boutiquen und Souvenirshops. Meandros, ein mir seit vielen Jahren bekanntes Juweliergeschäft, war ausgesuchtes Ziel meinerseits. Dounja konnte sich so herrlich an seinen Schmuckstücken begeistern. Eine Halskette sollte es sein. Letztendlich waren zwei zur Auswahl übriggeblieben. Ich hatte den Inhaber gebeten, meiner Frau in gar keinem Fall den Preis zu nennen. "Passende Ohrringe?" Meine Frage begeisterte natürlich den Juwelier und der suchte dementsprechende Teile zusammen.

"Das ist bestimmt viel zu teuer!" Dounja wollte mir ihren, wie sie sagte "kostspieligen Geschmack" nicht zumuten und wieder gehen. "Du hast mir so einen schönen Urlaub geschenkt," versuchte ich sie zu überzeugen doch etwas auszusuchen, "und dafür möchte ich Dir eine kleine Freude machen! Und mir natürlich auch, wenn ich sehe, wie es Dir gefällt."

"Was kostet die denn?" fragte Dounja den Juwelier. Dieser versuchte, ganz in meinem Sinne, ihr zu dieser Halskette die passenden Ohrringe zu zeigen. Letztendlich hatte sie die Kette angelegt und auch einen wirklich tollen Ohrschmuck dazu gefunden. Meandros, ob er wirklich so heißt weiß ich bis heute nicht, rechnete ein wenig und zeigte mir einen Zettel auf dem 2898,- und darunter -298,- stand.

"Éna oraío méros!" Die Frau des Inhabers betrat den Laden und bewunderte Dounjas Auswahl.

"Pistéveis?" Meine Frau änderte schlagartig ihre Einstellung. "Toll, nicht?" fragte sie an mich gewandt. "So toll wie Du!" entgegnete ich ihr.

Dounja fragte Meandros Frau etwas, was ich nicht verstehen konnte. Die beiden unterhielten sich angeregt, bis meine Frau sich zu mir umdrehte: "Ich kann das nicht annehmen! Das ist zu teuer!"

"Wenn Du diese schönen Teile nicht haben willst...vielleicht gefallen sie ja deiner Tochter?" Ich war mir überhaupt nicht sicher, ob diese "Drohung" nicht nach hinten losgehen würde.

Ein Grinsen ging über Dounjas Gesicht. "Dann möchte ich sie doch haben!"

*****

Zur "Körperpflege" gehört natürlich auch eine Dusche mit anschließendem eincremen der Haut. "Rasierst Du mich vorher?" fragte meine Geliebte zuckersüß. Sie brauchte mich nicht zweimal bitten...

Dounja lag schon nackt mit gespreizten Beinen und eingeschäumtem Intimbereich vor mir, als ihr Telefon läutete. "Anna...!"

Meine Geliebte nahm das Gespräch an und ich begann die nachwachsenden Härchen abzurasieren.

"Was ich gerade mache?" wiederholte Dounja Annas Frage und antwortete: "Das willst Du nicht wissen!"

Scheinbar drängte ihre Tochter doch auf eine Antwort. "Nein, wir sind nicht am Strand..."

"Ich liege auf dem Bett;" antwortete meine Geliebte schließlich.

"Nein, Du hast uns nicht beim poppen gestört!" Es gingen noch ein paar Wortwechsel hin und her bis Dounja meinte: "Er rasiert mich gerade..."

"Dort?" fragte Anna so laut, dass selbst ich es hören konnte.

"Ja, dort!" bestätigte ihre Mutter. "Und er macht das gut!" Weitere Details wollte Anna wohl nicht hören. Sie kam jetzt zum Kern ihres Anrufes. Kleinlaut, wie mir meine Freundin später berichtete, zeigte ihre Tochter nun doch Verständnis für die Trennung von ihrem Vater und bat Dounja um Verzeihung für die Erpressung.

Ich war mit der Rasur inzwischen fertig und hatte den restlichen Schaum

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 234 Zeilen)



Teil 11 von 13 Teilen.
alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
grauhaariger hat 15 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für grauhaariger, inkl. aller Geschichten
Email: grauhaariger@gmx.net
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für grauhaariger:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "grauhaariger"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)